Duisburg

Wie traurig! Zajacs Affenbabys kamen tot zur Welt

Ein Zwergseidenäffchen bei Zoo Zajac. Rechts im Bild: Norbert Zajac. (Symbolbild/Montage)
Ein Zwergseidenäffchen bei Zoo Zajac. Rechts im Bild: Norbert Zajac. (Symbolbild/Montage)
Foto: dpa & Kathrin Migenda / Montage: Linda Schreiber
  • Im Zoo Zajac können Besucher seltene Tiere beobachten
  • Neben einem Faultier sind die Zwergseidenäffchen sehr beliebt
  • Eine Affendame war schwanger
  • Jetzt hat sie Affenbabys tot geboren

Duisburg. Norbert Zajac ist berühmt für seinen Tierfachhandel und sorgt immer wieder für Aufsehen. In der Sat.1-Sendung „Norberts Zoo‟ bekommen die Zuschauer Einblicke in den größten Tierfachhandel. Neben Hunden, seltenen Schlangen und Papageien können die Besucher aber auch ein Faultier und eine sechsköpfige Affenfamilie sehen.

Norbert Zajac hat dafür eine Erlaubnis vom Veterinäramt. Er hat eine Prüfung zur Haltung der Affen abeglegt. Das Gehege ist vom Amt abgenommen. Außerdem kontrollieren Tierärzte, die bei Zajac arbeiten, das Befinden der Tiere.

Eine Affendame war schwanger

Wie DER WESTEN erfuhr, war eine Affenmama schwanger. Die Zwergseidenäffchen-Dame hatte schon bei ihrem vorherigen Züchter kleine Affenbabys geboren. Norbert Zajac war in freudiger Erwartung auf den Nachwuchs. „Ich will die Affen ja gar nicht verkaufen. Sie sollen einfach die Kunden erfreuen‟, sagt er.

Doch am Dienstag kam dann die schreckliche Nachricht: Die Affenmama hat die beiden kleinen Babys tot geboren.

Woran die Babys gestorben sind, weiß der Zoo-Inhaber noch nicht.

Zajac hatte sich auf die Babys gefreut

Norbert Zajac sagt im Gespräch mit DER WESTEN: „Natürlich bin ich traurig, aber so ist die Natur. Das passiert einfach. Unsere Tierärztin seziert jetzt die Kleinen. Sie waren ja vorher beim Ultraschall lebendig. Aber man kann es manchmal nicht beeinflussen. In der Natur sterben auch Babys. Auch beim Menschen, trotz neuester Medizin, sterben Babys.‟

Weitere Nachrichten:

Er war so praktisch! Der Briefmarken-Automat ist weg und das ist der Grund

Wärmende Einhornpullis und ganz viel Tüll - lass dich von unseren Kostüm-Ideen inspirieren

Schülerin soll mit „30 Toten“ am Landfermann-Gymnasium gedroht haben: So geht es jetzt mit ihr weiter

EURE FAVORITEN