Duisburg

Super-Wahlsonntag in Duisburg: So reagieren die Parteien auf das AfD-Ergebnis

Das Rathaus in Duisburg.
Das Rathaus in Duisburg.
Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Nach den ersten Hochrechnungen liegt die AfD bei 13,2 Prozent und ist damit drittstärkste Kraft im Bundestag. Ein Schock-Moment für die etablierten Parteien. Auch in Duisburg. Wir haben im Rathaus nachgefragt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburger OB-Kandidat Meyer: Oberbürgermeister-Wahl wichtiger als Bundestagswahl

Wahlstau in Duisburg: So lange musst du vor den Wahllokalen warten

OB-Kandidaten, DOC, Videos: Alles, was du zum Super-Wahlsonntag in Duisburg wissen musst

-------------------------------------

So reagieren die Vertreter der Duisburger Politiker:

Felix Banaszak von den Grünen: „Wir können mit dem leichten Zuwachs nicht glücklich sein. Wir sind nicht zweistellig und die AfD hat zu sehr zugelegt."

Auch die Linke zeigt sich schockiert. Erkan Kocalar (Linke): „Erschreckendes Ergebnis für die AfD. Das ist keine Alternative für Deutschland!“

Ein wenig konstruktiver sieht es Thomas Wolters von der FDP: „Wir müssen mit dem Ergebnis leben, dürfen die Menschen nicht verteufeln. Aber wir müssen an den Problemen arbeiten.“

Ähnlich reagiert auch der parteilose Gerhard Meyer: „Das ist kein überraschendes Ergebnis, war ja schon bei der Landtagswahl sehr hoch. Zeigt aber, dass wir daran arbeiten müssen, diese Menschen für uns zurück zu gewinnen.“