Duisburg

Brand auf dem Werksgelände von Thyssen Krupp im Duisburger Süden - ein Mitarbeiter verletzt

Thyssenkrupp in Duisburg.
Thyssenkrupp in Duisburg.
Foto: Oliver Berg / dpa

Duisburg. Brand bei Thyssen Krupp: Auf dem Werksgelände von ThyssenKrupp in Duisburg-Süd brannte es am Dienstagabend.

Deshalb war eine Rauchwolke über Duisburg zu sehen. Gegen 18 Uhr kam es an Tor 9 zu dem Brand.

Beim Ausbruch des Brandes am Auslauf einer Walzstraße wurde ein Mitarbeiter des Werkes leicht verletzt.

Mit über 90 Einsatzkräften konnte der Brand gegen 21:15 Uhr gelöscht werden. Für Anwohner rund um das Werk bestand keine Gefahr.

Die Messungen der Feuerwehr ergaben keine überschrittenen Werte. Trotzdem sollten die Fenster geschlossen bleiben, da Brandgeruch in der Luft lag.

Thyssen Krupp beginnt nun mit der Ursachenforschung. Noch ist vollkommen unklar, warum das Feuer ausbrach. Erste Ergebnisse werden nicht vor Mittwochmittag erwartet. Die Produktion der Walzstraße ist bis auf weiteres gestoppt.

(fb/dso)

Mehr News:

Duisburgerin (31) will sich das Saufen nicht verbieten lassen - und geht gegen das Trinkverbot vor Gericht

Trotz Impfung - Mutter (37) von drei Kindern stirbt in Essen an Masern

Jetzt melden sich die Befürworter: Neue Online-Petition sammelt Stimmen FÜR das Designer Outlet

 
 

EURE FAVORITEN