NRW: Polizei hält Auto an – dann macht ein Polizeihund eine unglaubliche Entdeckung

NRW: Polizeihund Bo hat in Emmerich einen krassen Fund gemacht.
NRW: Polizeihund Bo hat in Emmerich einen krassen Fund gemacht.
Foto: Hauptzollamt Duisburg

Emmerich. Ohne die Hilfe von Polizeihund Bo hätten die Beamten diese Entdeckung vielleicht nicht gemacht. Das Auto, das sie an der A3 in Emmerich (NRW) am 4. Juni angehalten haben, machte eigentlich einen unscheinbaren Eindruck.

Der 24-jährige Fahrer reiste aus den Niederlanden nach Emmerich. Die Beamten fragten ihn während einer Routinekontrolle, ob er verbotene Gegenstände mit sich führe. Der Mann verneinte.

NRW: Polizeihund in Emmerich im Einsatz

Stutzig wurden die Beamten, als der Mann nicht genau sagen konnte, wie lange er in den Niederlanden unterwegs gewesen ist. Er hätte dort für ein paar Tage einen Freund besucht.

Die Polizisten führten daraufhin einen Drogenschnelltest durch, der positiv ausfiel. Danach untersuchten die Polizisten das Auto auf illegale Substanzen. Hierbei kam Polizeihund Bo zum Einsatz.

Im Inneren des Wagens erschnüffelte der Hund erst mal nichts Ungewöhnliches.

+++ Diese Hündin ist jetzt bei der Polizei Duisburg: Darum ist „Ninja“ besonders für den Job geeignet +++

Polizeihund Bo entdeckt merkwürdigen Kasten

Als die Polizisten ihn dann zum Unterboden des Autos führten, schlug Bo aber sofort an. Die Beamten untersuchten diesen Bereich genauer.

Und tatsächlich war dort ein merkwürdiger Kasten angebracht.

Aber die Polizisten kamen nicht an den Kasten heran. Sie mussten zunächst den Beifahrersitz und den Bodenbelag entfernen. Dann kam eine Klappe zum Vorschein, die sie mit einer Brechstange aufhebelten.

Bo findet Drogen im Wert von 1,5 Millionen Euro

Als sie die endlich entfernt hatten, staunten sie nicht schlecht. In dem Kasten fanden sie 20 eingeschweißte Pakete, in denen sich etwa 20 Kilogramm Kokain befanden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gewitter und Starkregen: Wetterdienst kündigt Unwetter in NRW an

Essen: Hooligans prügeln sich beim Rü-Fest – rund 30 Leute beteiligt

• Top-News des Tages:

Barbara Salesch: DAS macht die Ex-TV-Richterin heute

Brutaler Angriff auf Mallorca: Deutsche Fußball-Hooligans prügeln Megapark-Türsteher bewusstlos – auf ihren Handys entdecken Ermittler DAS

-------------------------------------

Auf dem Schwarzmarkt hätten die Händler damit rund 1,5 Million Euro gemacht.

Den 24-jährige Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Das Zollfahndungsamt Essen mit Sitz in Kleve ermittelt nun weiter.

+++ USA: Polizeihund muss umbenannt werden – weil er wie ein Wehrmachtsgeneral heißt +++

90 Kilogramm Drogen in 2018

Der Zollhund Bo unterstützt die Beamten vom Hauptzollamt Düsseldorf übrigens schon seit 2014. Der sechs Jahre alte Rüde ist ausgebildeter Schutz- und Rauschgiftspürhund.

Laut einer Statistik des Hauptzollamts Duisburg stellten die Beamten allein im Jahr 2018 über 90 Kilogramm illegale Drogen sicher. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN