Duisburg

Neue Currywurst-Soße in Duisburg - aber es gibt sie nicht mehr lang!

Das ist die Halloween-Currywurst

Wir testen die Halloween-Currywurst.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Er betreibt die wohl bekannteste Currywurst-Bude Duisburgs: Marco Peters. Da aber Currysoße und Wurst auf Dauer nicht mehr so spannend sind, lässt sich der Würstchen-Experte immer mal wieder was Neues einfallen.

Erst im Sommer kredenzte er bei „...iss doch wurscht!!!“ seinen Gästen eine ganz spezielle Sorte: die Erdbeer-Currywurst. Passend zum Sommer eben.

Die Herbst-Version

Damit auch der Herbst nicht langweilig wird, hat sich Peters schon wieder was einfallen lassen.

„Dies mal gibt es bei uns eine spezielle Halloween-Currywurst. Die Soße besteht aus „Kürbis, Mango, Ingwer, Apfelessig, Rosinen und natürlich Curry.“

Was so gut klingt, muss DER WESTEN natürlich auch testen.

Erster Eindruck: Die Soße ist etwas dickflüssig, fast wie ein Eintopf. Aber der Geschmack ist top. Fruchtig beim ersten Bissen, leicht scharf im Abgang. Die Mango kommt super raus und vor allem die Rosinen geben eine angenehme Süße ab. Prädikat: Lecker!

Eigentlich sollte die Soße nur als Spezial zur letzten „Spätschicht“ des Jahres erscheinen. „Doch sie ist aber sofort gut angekommen, deshalb werden wir sie wohl bis Weihnachten anbieten“, so Peters.

Kürbiszeit geht zu Ende

Wenn das denn klappt, schließlich müssen einige Kürbisse für die Soße geschlachtet werden. Und die Kürbiszeit geht ja nur bis Ende Oktober.

Peters grinsend: „Wir kaufen bis dahin einfach alle Kürbisse auf und lagern die im Keller. Die halten sich ja.“

Die Kürbis-Mango-Currywurst kannst du am Stand auf der Albertstr. 8-12 probieren. Sie kostet vier Euro.

 
 

EURE FAVORITEN