Kirmes, Feuerwerk und Party beim Hafenfest in Duisburg-Ruhrort

Martin Schroers
Das Ruhrorter Hafenfest auf der Mühlenweide in Duisburg lockt mit einer großen Kirmes.
Das Ruhrorter Hafenfest auf der Mühlenweide in Duisburg lockt mit einer großen Kirmes.
Foto: Lars Fröhlich
Offiziell eröffnet wird das diesjährige Hafenfest am Donnerstag um 17.30 Uhr an der Schifferbörse. Gefeiert wird erstmals über fünf Tage. Das Höhenfeuerwerk am Freitag wird der große Höhepunkt. Viele Konzerte auf den Bühnen und eine große Kirmes auf der Mühlenweide locken das Publikum.

Duisburg. Kultur, Sport, Geselligkeit und natürlich das spektakuläre Feuerwerk morgen Abend – am Donnerstag startet das Ruhrorter Hafenfest und versetzt den Stadtteil vermutlich wieder in einen Ausnahmezustand.

Für die Besucher des Hafenfestes wird es in diesem Jahr etwas entspannter: Die Veranstalter schenken ihnen einen zusätzlichen fünften Tag und entzerren das Programm: Fünf Tage Show statt zuletzt vier. Mit einem internationalen ökumenischen Gottesdienst auf der Haniel-Bühne an der Schifferbörse startet die diesjährige Auflage heute um 17 Uhr. Um 17.30 Uhr folgt die offizielle Eröffnung. Gleich danach und bis 21 Uhr heizen „Ruth and The Boys“ allen Frühstartern mit Soul, Funk und Rhythm and Blues ein.

Illuminationen um den Neumarkt

Party pur an Rhein und Ruhr verspricht der Freitag. Anja Lerch (20 Uhr Haniel Bühne) und die Tina-Turner-Show „The Best“ (18 Uhr Imperial-Bühne) sind die musikalischen Appetithäppchen vor dem großen Höhepunkt des Festwochenendes. Ab 23 Uhr wird das große musiksynchrone Höhenfeuerwerk von der Friedrich-Ebert-Brücke inklusive Funken-Wasserfall den Himmel erleuchten. Zuvor werden mehr als 20 Fahrgastschiffe auf den Rhein hinausfahren. Zudem wird der Hafenmund von Freitag bis Sonntag nach Einbruch der Dunkelheit kunstvoll illuminiert.

Einen weiteren Teil zum stimmungsvollen Spektakel trägt das Ruhrorter Lichtermeer am Samstag bei. Fenster-Illuminationen, Licht-Kreationen und Leucht-Ballone sind dann ab 22 Uhr rund um den Neumarkt zu bestaunen. Zuvor werden tagsüber ab 10 Uhr die Drachenboote durch den Hafen rauschen. Auf der Haniel-Bühne stehen unter anderem „Blues Brothers and Sweet Sisters“ (18 bis 20 Uhr). Der Sonntag lockt ab 11 Uhr mit einem Kunst- und Kulturmarkt auf den Neumarkt. 36 Künstler zeigen dort ihre Werke. Es gibt Live-Musik und Lesungen (u.a. 12.30 Uhr Jupp Goetz und 17.15 Uhr „Chimprellas“). Etwas für die kleinen Besucher ist das Kinderfest im Binnenschifffahrtsmuseum (Sa. 14 bis 18 Uhr und So. 12 bis 18 Uhr).

Auf der Mühlenweide tobt von Freitag bis Montag das Kirmesvergnügen. Die Hafenkirmes bietet zehn atemberaubende Groß- und fünf Kinderfahrgeschäfte. Zahlreiche Stände auf der Hafenpromenade sorgen während der Festtage für das kulinarische Wohl. Im Bereich der Rheinbrücke „Untere Dammstraße“ findet ab morgen bis Montag ein großer Fischmarkt statt.

DVG weitet zum Fest den Fahrplan aus 

Für das Ruhrorter Hafenfest verstärkt die Duisburger Verkehrsgesellschaft von Freitag bis Sonntag ihr Verkehrsangebot. Zusätzliche Bahnen und Busse werden eingesetzt, um den Besuchern die An- und Abreise zu erleichtern. Auf den Linien 901, 903, 906, 907, 909 und 925 werden weitere Fahrten angeboten.

Die Linie 901 fährt am 15. August ab 15 bis 23.30 Uhr zwischen „Zoo/Uni“ und „Scholtenhofstraße“ in einem 7,5 Minuten-Takt. Zwischen „Scholtenhofstraße“ und „Obermarxloh Schleife“ fährt sie bis 23 Uhr alle 15 Minuten. Die Buslinien 907 und 925 fahren zwischen 19.30 und 23 Uhr alle 30 Minuten. Die Rückfahrt wird von der Straßenbahn 903 und den Buslinien 906, 907 und 925 unterstützt.

Am Samstag fährt die 901 ab 16 bis etwa 24 Uhr zwischen „Zoo/Uni“ und „Hermannstraße“ alle 15 Minuten, die Buslinie 907 von 17 bis 24 Uhr zwischen „Binnenschifffahrtsmuseum“ und „Ruhrort Bahnhof“ alle 30 Minuten, der Bus 925 von 12 bis 24 Uhr zwischen „Friedrichsplatz“ und „Goetheplatz“ alle 30 Minuten. Am Sonntag fährt die 901 ab 13.30 bis etwa 23 Uhr zwischen „Zoo/Uni“ und „Hermannstraße“ alle 15 Minuten, der Bus 925 von 12 bis 23.30 Uhr zwischen „Friedrichsplatz“ und „Goetheplatz“ alle 30 min. Infos: www.dvg-duisburg.de