Veröffentlicht inDuisburg

Fehler eines Lotsen war Grund für Schiffsunglück in Duisburg

Schiff-unfall-duisburg.jpg
Foto: Foto: Arnulf Stoffel / dpa

Duisburg. 

Nach dem Zusammenprall eines Schweizer Hotelschiffs an der A 42-Brücke bei Duisburg-Baerl am 2. Weihnachtstag steht nun der Grund für das Schiffsunglück mit 30 Verletzten fest.

Wie die Reederei Scylla am Donnerstag mitteilte, soll der Fehler eines Lotsen für den Unfall verantwortlich gewesen sein. Das berichtetet die .

Technisches Versagen kann ausgeschlossen werden

Dennoch will die Polizei noch alle Schiffsführer zu ihren Eindrücken befragen. Ein technisches Versagen konnte Scylla-Geschäftsführerin Manuela van Zelst damit aber ausschließen.

Den ganzen WAZ-Artikel kannst du nachlesen.

(fr)