Elektronische Sport-Liga kommt zum Zocken nach Duisburg

Johannes Bansner
Bei der ESL-Computerspiele-Meisterschaft treten die besten Gamer im Landschaftspark Nord gegeneinander an.
Bei der ESL-Computerspiele-Meisterschaft treten die besten Gamer im Landschaftspark Nord gegeneinander an.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Elektronische-Sport-Liga (ESL) trägt zum zweiten Mal im Duisburger Landschaftspark Nord die Frühlingsmeisterschaft aus.

Duisburg. Der Landschaftspark Nord verwandelt sich am 7. und 8. Mai in einen riesigen Schreibtischstuhl auf dem rund 1000 Zuschauer Platz haben – mit einer Leinwand als Monitor-Ersatz. Die Elektronische-Sport-Liga (ESL) trägt zum zweiten Mal die Frühlingsmeisterschaft der besten Computerspieler in Gießhalle 1 aus. Die Namen der Spieletitel, in denen die Deutschen Meister ermittelt werden, sind: FIFA 16, Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO), Starcraft 2 und League of Legends (LoL)

Die ESL erwartet rund 1000 Sport-Fans sowie hundert Mal so viele Spielbegeisterte, die per Internet-Übertragung die Meisterschaft am heimischen Rechner mitverfolgen. Die E-Sportler dürfen sich in diesem Jahr über ein höheres Preisgeld freuen: 50.000 Euro werden auf die Gewinner verteilt. „Durch das Preisgeld möchten wir bessere Voraussetzungen für E-Sportler in Deutschland schaffen”, so Michael Bister, von ESL-Deutschland. „Unsere Suche nach den besten Gamern (Computer- oder Spielekonsolen-Nutzer, Anm. d. Red.) wird dadurch noch attraktiver. Die Teams haben die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen und eine Karriere in der professionellen Branche anzustreben.”

Ungewöhnliche Mannschaftsnamen

Die ESL-Meisterschaften sind ein Event für erfahrene Sportler und Titelverteidiger. Ungewöhnliche Mannschafts- und Spielernamen wie die Mysterious Monkeys (League of Legends) oder TimoX (FIFA 16-Spieler) hatten bereits viele Titel eingeheimst. Aber auch Neulingen haben die Chance, sich in der Szene zu etablieren.

Um ein hohes Spielniveau im Landschaftspark Nord sicherzustellen, nehmen die Ligateilnehmer im Vorfeld an fünf Pokalwettbewerben teil. Die Sportler, die aus diesen Turnieren die höchste Punkteausbeute hatten, haben sich für die Frühlingsmeisterschaft qualifiziert. Im Sommer und Winter gibt’s die nächsten Meisterschaften, in denen Reaktionsvermögen, Konzentration, taktische Finesse und eine kleine Portion Glück über Sieg und Niederlage entscheiden.

Das Finale

Info: Am Samstag, 7. Mai, 14 Uhr, findet das FIFA 16 Finale statt. Um 20 Uhr treten die beiden besten Counter-Strike-Teams gegeneinander an. Sonntag startet das erste Finale um 14 Uhr in der Disziplin Starcraft 2, ab 20 Uhr ermitteln die stärksten League of Legends-Spieler den Sieger.