Duisburg

Duisburgerin kauft Welpen im Internet – erst später merkt sie, wie schlecht es ihnen geht

Eine Duisburgerin wollte im Internet einen Chihuahua kaufen. (Symbolbild)
Eine Duisburgerin wollte im Internet einen Chihuahua kaufen. (Symbolbild)
Foto: imago

Duisburg. Fiona H. aus Duisburg wollte sich zwei kleine süße Hunde kaufen. Bei Ebay Kleinanzeigen schien sie fündig zu werden. Dort hatte jemand zwei acht Wochen alte Chihuahua-Welpen angeboten. Für 290 Euro je Hund. Ein Schnäppchen, dachte sich die Duisburgerin und vereinbarte einen Termin.

Duisburgerin will im Internet Welpen kaufen - doch ein Hund stirbt wenig später

Darüber berichtet die WAZ. Rund ein Jahr ist es her, dass sie die Hunde-Welpen Simba und Kira kaufte, mitten auf der Straße von zwei unbekannten Männern - ohne deren Wohnort zu kennen. Heute sagte sie der Zeitung: „Es war eine Fehlentscheidung, über Ebay Kleinanzeigen einen Welpen zu kaufen.“

------------------------------------

Mehr Themen aus Essen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Denn es stellte sich heraus: Die Welpen waren viel zu jung, man hätte sie noch nicht von der Mutter trennen dürfen, sie benötigten noch Muttermilch. Simba hatte Durchfall, beide waren sehr krank und litten an Flöhen. Die Ärzte vermuteten, dass der Hund an der Infektionskrankheit Parvovirose leide. Denn diese betreffe viele geschwächte Welpen. Die Ärzte waren machtlos, konnten den Hund nicht retten. Simba starb kurze Zeit, nachdem Fiona H. ihn gekauft hatte.

Kira hat die Behandlung überstanden - heute geht es dem Hund gut

Auch Kira sollte erst eingeschläfert werden, hat die Behandlung dann aber doch glücklicherweise überstanden. Heute gehe es der Hündin aber gut. Sie sei sehr lebendig und gesund.

Die komplette Geschichte über die beiden Hunde-Welpen und wie die Duisburgerin versuchte, die Ebay-Anbieter zu kontaktieren, kannst du bei der WAZ nachlesen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN