Duisburg

Duisburg: Polizei kontrolliert an „Car-Freitag“ – dann zieht sie DIESEN Mercedes aus dem Verkehr

Bei Polizeikontrollen in Duisburg haben die Beamten diesen auffälligen Mercedes aus dem Verkehr gezogen.
Bei Polizeikontrollen in Duisburg haben die Beamten diesen auffälligen Mercedes aus dem Verkehr gezogen.
Foto: IMAGO / Reichwein; Polizei Duisburg; Montage: DERWESTEN

Duisburg. Die Polizei Duisburg nutzte den Karfreitag am 2. April als Anlass, um den am in der Tuner-Szene als „Car-Freitag“ bekannten Feiertag eben jene Autofahrer unter die Lupe zu nehmen. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt führte die Behörde umfassende Verkehrskontrollen durch.

Mit der Aktion will die Stadt Duisburg Rasern den Kampf ansagen. Bei den Kontrollen gingen den Beamten insgesamt 108 Fahrer ins Netz, die zu schnell auf den Straßen unterwegs waren. Einer von ihnen musste sein Fahrzeug sogar noch an Ort und Stelle abgegeben.

Bei Polizeikontrollen in Duisburg geht es nicht nur um die Geschwindigkeit

Neben dem Aufdecken von Geschwindigkeitsverstößen hatte die Aktion in Duisburg aber noch so einige andere Gründe. Sowohl die Fahrer als auch die Fahrzeuge wurden dabei auf ihre Fahrtauglichkeit überprüft. Es ging den Beamten vor allem darum festzustellen, ob die Fahrer alle erforderlichen Erlaubnisse haben, verkehrstüchtig sind, Autos unzulässig umgebaut wurden oder ob andere Forderungen der Stadt Duisburg bestehen.

+++Duisburg: Festnahme 14 Jahre nach Mafia-Morden! DAS wurde Gesuchtem zum Verhängnis+++

-------------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

-------------------------------

Auch bei Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung wurden diese geahndet. Dazu zählten beispielsweise Fahrten, bei denen Personen aus mehr als zwei Haushalten im Fahrzeug saßen.

Bei den Kontrollen wird ein Mercedes AMG GT beschlagnahmt

Gegen 1.30 Uhr ging den Beamten während der Kontrollen dann ein ganz besonderer Wagen ins Netz. Ein Mercedes AMG GT fuhr in die Kontrollstelle. Dies wurde dem Fahrer zum Verhängnis. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass seitens der Stadt Duisburg noch Forderungen wegen unterbliebener Gewerbesteuerzahlungen gegen den Fahrer bestanden.

+++Duisburg: Video kursiert im Netz – Gewaltsame Festnahme in Marxloh sorgt für Aufsehen+++

Noch vor Ort pfändeten die Mitarbeiter der Vollstreckungsbehörde der Stadt das Auto. Der Fahrer und seine Begleitung mussten ihren nächtlichen Ausflug zu Fuß fortsetzen.

-------------------------------

Mehr News aus Duisburg:

Zoo Duisburg: Änderung im Tierpark! DARAN musst du jetzt denken – doch viele Besucher meckern

Duisburg: Furchtbare Tragödie! Mädchen (14) stirbt in Wohnung – Polizei hat schreckliche Vermutung

Duisburg: Auch hier „Chaos“ wegen Suezkanal-Blockade – DAS könnte uns jetzt drohen

-------------------------------

Gerade während der Osterfeiertage und in den nächsten Monaten will die Polizei Duisburg gemeinsam mit dem Ordnungsamt und der Autobahnpolizei gegen Raser, Poser und Tuner in der Stadt vorgehen und Verstöße konsequent ahnden. Autofahrer können sich auf noch mehr Kontrollen dieser Art gefasst machen. (cm)