Demo in Duisburg zur Legalisierung von Cannabis

Der Deutsche Hanfverband hat auch eine Duisburger Ortsgruppe. Sie ruft am Samstag zur Demo für die Legalisierung von Cannabis auf.

Duisburg. Zur Teilnahme an einer Demonstration zur Legalisierung von Cannabis ruft die Duisburger Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbandes (DHV) auf am Samstag, 7. Mai. Die Demo startet um 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz und soll sich dann über die Königstraße zum Amtsgericht am König-Heinrich-Platz und zum Live-Saver-Brunnen bewegen.

Eine Abschlusskundgebung mit Rahmenprogramm kündigen die Organisatoren auf dem Burgplatz vor dem Rathaus an. Als Redner wird dort auch Lukas Lamla, drogenpolitischer Sprecher der Piraten-Fraktion im NRW-Landtag, erwartet.

Global Marihuana March

Der Aufruf erfolge anlässlich des „Global Marihuana March“, dem weltweiten Aktionstag zur Legalisierung von Cannabis, erklären die Organisatoren. Ziel sei ein Ende des „unsinnigen und schädlichen Hanfverbots“. Die Initiatoren verweisen auf die jüngsten Änderungen in der Drogenpolitik vieler Staaten, die Cannabis-Produkte legalisieren oder zumindest die Strafen für Konsumenten reduzieren.

Eine Entkriminalisierung will der Hanfverband mit Demonstrationen in Duisburg und in vielen weiteren deutschen Städten erreichen. Unter dem Motto: „Die Zeiten ändern sich“ will der DHV den Druck auf die Politik erhöhen. (ma)