Duisburg

Bundestagswahl 2017 in Duisburg: SPD und CDU stürzen ab, AfD mit starkem Ergebnis auf Platz drei

Die Bundestagswahl 2017 in Duisburg.
Die Bundestagswahl 2017 in Duisburg.
Foto: dpa

Duisburg. Die Bundestagswahl 2017 gerät in Duisburg für die großen Parteien zur Katastrophe. Die CDU kommt nach Auszählung von allen 380 der 380 Wahllokale nur auf 24,21 Prozent der Zweitstimmen, die SPD auf 32,82 Prozent. Auf Platz drei landet die AfD mit starken 13,24 Prozent. Die Linke erreicht 8,54 Prozent, die FDP 9,4 Prozent und Die Grünen 5,57 Prozent.

Alle Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 aus Duisburg kannst du hier nachlesen >

Bei den Direktmandaten konnte sich die SPD durchsetzen. Im Wahlkreis Duisburg I liegt Bärbel Bas mit 38,27 Prozent klar vor CDU-Kandidat Thomas Mahlberg mit 28,67 Prozent

Im Wahlkreis Duisburg II liegt SPD-Kandidat Mahmut Özdemir mit 34,73 Prozent klar vor Volker Mosblech von der CDU mit 26,46 Prozent.

Wie der Rest des Ruhrgebiets abgestimmt hat, kannst du hier nachlesen -->

Bei der vergangenen Bundestagswahl am 22. September 2013 gewann in Duisburg die SPD mit 40,9 Prozent aller Zweitstimmen. Auf Platz zwei folgte die CDU mit 28,4 Prozent der Zweitstimmen.

Auf Rang drei lag Die Linke mit 8,3 Prozentpunkten. Die Grünen folgten mit 6,1 Prozentpunkten. Die FDP erlebte 2013 eine krachende Niederlage in Duisburg und sackte um 6,2 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent ab.

Die AfD kam bei der Bundestagswahl 2013 auf 5,2 Prozent der Zweitstimmen, die Partei Die Rechte kam auf 3,9 Prozentpunkte, die übrigen Parteien auf 4,0 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei der Bundestagswahl 2013 in Duisburg bei 67,4 Prozent. Das entsprach 337.326 Wählern.

Bei der Landtagswahl 2017 gewann die SPD mit 37,6 Prozent der Stimmen, die CDU folgte mit 23,6 Prozent. Die AfD übertraf ihr Ergebnis von der Bundestagswahl 2013 deutlich und kam auf 11,5 Prozent. Die FDP kam auf 9,5 Prozent, Die Linke auf 6,0 Prozent und Die Grünen auf 5,0 Prozent.

(fel)

 
 

EURE FAVORITEN