Veröffentlicht inDortmund

Nach Tod von Seeed-Frontmann Demba Nabé: Fällt das Konzert in Dortmund nun aus?

Seeed-Demba Nabé-Boundzound.jpg
Demba Nabé alias Boundzoundbeim Lollapalooza Festival am 13. September 2015 auf dem Flughafen Tempelhof in Berlin. Foto: imago stock&people

Dortmund. 

Für viele Seeed-Fans kam die Nachricht am Donnerstagabend vollkommen überraschend. Frontmann Demba Nabé verstarb bereits am Morgen im Alter von 45 Jahren.

Zusammen mit den Frontsängern Pierre Baigorry alias Peter Fox und Eased alias Frank A. Dellé bildete Nabé alias Boundzound ein kongeniales Trio. Erst vor kurzem hatte die Berliner Gruppe eine neue Tour für 2019 angekündigt – der Run auf die Tickets war riesig.

Dabei gab sie bekannt, neben den großen deutschen Millionenstädten, auch im Pott aufzutreten. Am 16. September sollte ein Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle stattfinden.

Doch bleibt es dabei?

————————————

• Mehr zum Thema:

Seeed-Frontmann Demba Nabé im Alter von 45 Jahren gestorben

Seeed sind zurück – Termine für neue Live-Tour 2019 stehen

• Top-News des Tages:

Autos krachen in Essen zusammen: Fahrer hat Glück, dass er nicht von Metallstangen getroffen wird

Vermisst: Senior (69) kommt nach Spaziergang nicht mehr nach Hause

————————————-

Große Trauer um Seeed-Frontmann Demba Nabé

„Da die Nachricht von Dembas Tod die Band tief getroffen hat und sie Zeit und Ruhe für ihre Trauer benötigt, bitten wir aktuell von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen“, sagte Anwalt Schertz.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ob der Todesfall eine Auswirkung auf die Tour haben wird, war am Donnerstag unklar. Über die offizielle Homepage von Seeed waren keine weiteren Informationen über die Tour einsehbar. Dort erschien nur ein schwarz-weiß Foto von Nabé, betitelt mit dem Spruch: „Wir trauern um unseren Freund und Sänger Demba Nabé.“

Die Trauer steht nun vorerst im Vordergrund.

Seeeds letztes Album stammt aus 2012

Die Band um Peter Fox war in den letzten Jahren kaum auf Bühnen zu sehen. Der letzte Auftritt, der auf der Homepage der Band erwähnt wird, datiert vom 23. Juli 2016. Das letzte Album („Seeed“), das in Deutschland wochenlang auf Platz eins der Charts lag, war 2012 erschienen.

Anfang März hatte Peter Fox, mit bürgerlichem Namen Pierre Baigorry, dem rbb bestätigt, dass die Band an neuen Songs arbeite. Man habe sich unter anderem mit Deichkind, Malky oder auch Sway Clarke im Studio getroffen, hieß es. Von einem neuen Album oder einer neuen Tour sprach der Musiker damals nicht. (mb/ba/cho)