Dortmund

Mann (25) belästigt Frau (20) im Zug nach Dortmund sexuell - Mutige Männer verhindern schlimmeres

Die Polizei nahm den Mann (25) am Dortmunder Hauptbahnhof fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den Mann (25) am Dortmunder Hauptbahnhof fest. (Symbolbild)
Foto: Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Fotoservices

Dortmund. Zwei Männer (32 und 38) haben am Samstagmorgen einen sexuellen Übergriff in der Regionalbahn der Linie RB 50 Richtung Dortmund verhindert. Sie hatten beobachtet, wie ein Mann (25) einer jungen Frau (20) immer näherkam.

Nach ersten Ermittlungen setzte sich der Mann gegen 8:15 Uhr zu der Frau aus Münster und begann sich mit ihr zu unterhalten. Mit der Zeit soll der Mann immer fordernder geworden sein. Seine Annäherungsversuche gipfelten nach Angaben der Zeugen darin, dass der 25-Jährige der Frau ans Bein fasste.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Leichenfund in Düsseldorf: Feuerwehr holt tote Frau aus dem Rhein

Pendler aufgepasst! Deutscher Wetterdienst warnt vor heftigen Sturmböen im Revier – diese Städte sind betroffen

Marcel-Heße-Prozess: Das fordern die Familien der Opfer vom Doppelmörder

-------------------------------------

Männer zeigen Zivilcourage

Mehrfach soll die Frau ihn aufgefordert haben, sie in Ruhe zu lassen. Weil das nichts brachte, schalteten sich zwei Mitreisende ein. Sie setzten sich dazu und forderten den 25-Jährigen auf, von der Frau abzulassen und alarmierten die Polizei.

Daraufhin drohte der Mann ihnen mit geballter Faust. Davon ließen sich die beiden Männer allerdings nicht beeindrucken. Sie begleiteten den Mann bis zur Ankunft am Dortmunder Hauptbahnhof, wo ihn die Polizei festnahm.

Polizeibekannter Asylbewerber

Bei Aufnahme seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte polizeibekannt ist.

Gegen den asylsuchenden Iraker aus der wird nun zusätzlich wegen sexueller Belästigung ermittelt. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN