Großbäcker Lieken zieht von Düsseldorf nach Dortmund

Michael Schnitzler
Der Großbäcker Lieken zieht mit seiner Verwaltung von Düsseldorf nach Dortmund.
Der Großbäcker Lieken zieht mit seiner Verwaltung von Düsseldorf nach Dortmund.
Foto: Peter Fiedler
Die Lieken AG, einer der führenden Backwarenhersteller Deutschlands, verlegt ihre Verwaltung nach Dortmund. Ein Grund dafür sei der Flughafen.

Dortmund. Tschüss Düsseldorf, Tach Dortmund! Die Lieken AG, einer der führenden Backwarenhersteller Deutschlands, verlegt zum 1. Februar 2016 ihre Verwaltung an den Rheinlanddamm. 2014 schon hatte die Lieken AG ein Restrukturierungsprogramm beschlossen - Teil davon war auch ein Umzug der Verwaltung, die bislang in Düsseldorf sitzt.

Lieken AG bezieht Büros am Rheinlanddamm

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, habe der Aufsichtsrat nun Anfang November zugestimmt, den Verwaltungssitz nach Dortmund zu verlegen. Die neuen Büros am Rheinlanddamm würden derzeit "dem Bedarf der Lieken AG angepasst". Welche Adresse das Unternehmen bezieht, teilte es zunächst noch nicht mit.

Der Backwarenhersteller hat nach eigenen Angaben 11 Werke und 3500 Mitarbeiter, die einen Nettoumsatz von 772 Millionen Euro erwirtschaften.

Flughafen und Autobahnen gaben den Ausschlag für Dortmund

Ausschlaggebend für Dortmund seien "der gut ausgebaute Flughafen und die Nähe zu den wichtigsten Autobahnen" gewesen, teilte der Konzern mit. Zudem liegt direkt neben an, in Lünen, eine Produktionsstätte. An dieser kommt man vorbei, wenn man über die Dortmunder Straße (B54) von Dortmund nach Lünen fährt. Im Lüner Werk selbst "gab es für uns leider keine Möglichkeit unterzukommen", wird Markus Biermann, Vorstand der AG in einer Pressemitteilung zitiert.

Im Lüner Werk arbeiten 500 Menschen. Ende 2014 hatte der Backwarenhersteller angekündigt, in das Werk einen "mittleren zweistelligen Millionenbetrag" investieren zu wollen. Für andere Werke, so für das in Essen, hatte Lieken dagegen Schließungen angekündigt.

Lieken produziert und vertreibt Toast, Toastbrötchen sowie Aufbackprodukte unter der Marke "Golden Toast", aber auch Brote, Tortenböden und Stollen unter der Marke "Lieken Urkorn".

Seit dem 1. Juni 2013 gehört Lieken zum tschechischen Agrofert-Konzern, dem laut Lieken-Website drittgrößten Unternehmen in der Tschechischen Republik.

Kleine Verwaltung, wenig Mitarbeiter, keine Neueinstellungen

Die Verwaltung von Lieken ist personell klein - sie besteht nur aus zwölf Leuten inklusive der beiden Vorstandsmitglieder, die künftig eben in Dortmund sitzen. Neue Mitarbeiter werden nicht eingestellt. Das Werk in Lünen - den zweitgrößten Standort - möchte Lieken "sukzessive erweitern und modernisieren".

Für die Gewerkschaft Nahrung, Genuss Gaststätten in Dortmund kommentierte auf Anfrage Manfred Sträter den Umzug der Lieken-Zentrale nach Dortmund: "Das ist erfreulich." Denn so viele Verwaltungen von national operierenden Unternehmen gebe es in Dortmund ja nicht.

Auch die Wirtschaftsförderung Dortmund sieht sich in ihrer Überzeugung "bestärkt, dass Dortmund ein hervorragender Standort für unternehmerische Zentralfunktionen ist".