Dortmund

Flughafen Dortmund: Polizisten kontrollieren Fluggast – sie können nicht fassen, was sie sehen

Die Polizei am Flughafen Dortmund staunte nicht schlecht: Ein Mann hatte seinen Ausweis völlig zerkratzt und vermutlich in die Mikrowelle gelegt. (Symbolbild)
Die Polizei am Flughafen Dortmund staunte nicht schlecht: Ein Mann hatte seinen Ausweis völlig zerkratzt und vermutlich in die Mikrowelle gelegt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Dortmund. Bei diesem Fund am Flughafen Dortmund musste die Polizei zweimal hinsehen!

Am Mittwoch wollte ein Mann aus dem Flieger aus Timisoara (Rumänien) nach Deutschland einreisen, als Beamte bei der Passkontrolle etwas Merkwürdiges feststellten.

So hatte der Mann aus Berlin seinen Personalausweis offenbar mutwillig beschädigt! Was den 39-Jährigen dazu veranlasste, ist unklar. Skurril ist jedoch auf jeden Fall seine Vorgehensweise.

Flughafen Dortmund: Bundespolizei macht merkwürdigen Fund

Viele Urlauber kennen sie nur von Langstreckenflügen oder Reisen nach Großbritannien: Passkontrollen. Doch auch bei anderen europäischen Zielen wie Irland, Bulgarien oder Rumänien gibt es weiter Ausweiskontrollen an den Flughäfen. Folglich wurden auch die Reisenden aus der Maschine aus Timisoara am Flughafen Dortmund genau kontrolliert.

------------------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

NRW: „Illegale Fabrik“ von Familienclan hochgenommen – Ermittler gehen jetzt DIESEN Schritt

NRW: SEK schlägt im Morgengrauen zu – Köpfe von berüchtigter Rocker-Gruppe hochgenommen

Top News des Tages:

Hund: 19-Jährige geht mit ihrem Welpen spazieren, dann passiert das Unfassbare

Lena Meyer-Landrut: Endlich ist es raus! Sängerin lässt Bombe platzen: „Mein Gott ...!“

------------------------------

Dabei staunten Beamte der Bundespolizei nicht schlecht, als ihnen ein 39-Jähriger seinen Personalausweis in die Hand drückte. Schon auf den ersten Blick erkannten die Polizisten: Hier stimmt etwas nicht. Schnell wurde auch klar, was da nicht in Ordnung war.

Mann steckte Ausweis in Mikrowelle

Der Mann hatte offensichtlich versucht, seine Daten auf dem Dokument zu manipulieren. Zum einen durch mechanisches Kratzen, aber auch durch eine ganz andere, wirklich skurrile Methode. Um den Chip auf dem Pass zu zerstören, hatte er den Ausweis wohl in die Mikrowelle gelegt. So lange, bis die kleine Speichereinheit den Geist aufgab.

+++ Dortmund: Nachbarschaftsstreit eskaliert – DAS lässt Anwohner ausrasten +++

Warum der Mann so viel Energie darin steckte, seinen Ausweis zu zerstören, ist bislang nicht bekannt. Fest steht jedoch: Gebracht hat es ihm nicht viel. Auch mit dem ramponierten Dokument ließ sich seine Identität zweifelsfrei feststellen. Wenig später konnte er seine Reise fortsetzen. Sein Personalausweis wurde jedoch eingezogen und zur zuständigen Behörde in Berlin gesandt.

Mann bei Rückkehr aus Urlaub verärgert

Großen Ärger am Flughafen Dortmund erlebte auch ein Mann bei der Rückkehr aus seinem Urlaub. Ihm waren die Reifen zerstochen worden. Mehr dazu liest du >>> hier. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN