Dortmund

Dortmund: Rapper Sinan-G aus Essen kracht mit Porsche in Straßenbahn – jetzt klärt die Staatsanwaltschaft DAS auf

Der Essener Rapper Sinan-G (Mitte) krachte mit seinem Porsche in eine Straßenbahn.
Der Essener Rapper Sinan-G (Mitte) krachte mit seinem Porsche in eine Straßenbahn.
Foto: Friede Clausz/dpa

Dortmund. Nachdem er mit seinem Porsche in eine Straßenbahn in Dortmund gekracht ist, wendet sich nun das Blatt für den Essener Rapper Sinan-G. Ein illegales Straßenrennen stand zunächst im Raum. Jetzt gibt die Staatsanwaltschaft ihm aber Recht.

Sinan-G, der vielen als Schauspieler aus der Clan-Serie „Dogs of Berlin“ bekannt sein dürfte, kollidierte im Februar heftig mit einer Tram in Dortmund. Hier mehr dazu lesen >>>

Dortmund: Rapper Sinan-G kracht mit Porsche in Bahn – neue Details kommen ans Licht

„Ich habe gedacht, ich sterbe“, erzählt der Essener damals auf seinem Instagram-Profil seinen Fans und beharrt darauf an keinem illegalen Straßenrennen beteiligt gewesen zu sein. Sofort nach dem Unfall stellte er klar: „Ich bin niemals ein Straßenrennen gefahren und werde auch niemals eins fahren.“ Dieser Aussage stimmt jetzt auch die Staatsanwaltschaft zu.

-----------------------

Mehr Nachrichten aus der Region:

Aus dem Knast zum Netflix-Star: Wie der Essener Rapper Sinan-G zum Clan-Boss in „Dogs of Berlin“ wurde

Essen: Clan-Größen machen „4Blocks“-Star Veysel Gelin Ansage – auch dieser Netflix-Schauspieler ist mittendrin!

Clan-Kriminalität: „4 Blocks“-Schauspieler erhebt schwere Vorwürfe gegen seine Heimatstadt Essen

-----------------------

Wie Staatsanwalt Henner Kruse gegenüber DERWESTEN bestätigt, sei das Verfahren Mitte April eingestellt worden. „Der Verdacht eines illegalen Autorennens hat nicht nicht bestätigt“, erklärt der Anwalt. Es habe keine Beweismittel gegeben. Auch der Verdacht eines zweiten Wagens habe sich nicht erhärtet.

--------------

Das ist Sinan-G:

  • Sinan-G wurde am 1. September 1987 in Essen geboren
  • Er ist ein deutscher Rapper und Schauspieler mit iranischen Wurzeln
  • Sein bürgerlicher Name ist Sinan Farhangmehr
  • Wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung und Einbruchs saß er im April 2007 drei Jahre in der JVA Siegburg
  • Dort entdeckte er den Rap für sich. Mit der „Free Sinan“-Bewegung wurde er berühmt
  • seinen größten Erfolg feierte er in der Rolle des Clan-Bosses in „Dogs of Berlin“

--------------

Sinan-G ist also einen U-Turn gefahren – der an dieser Stelle erlaubt ist – und hat dabei die herannahende Straßenbahn übersehen, die ihn voll erfasste. Der Rapper selbst schätzte den Schaden auf 90.000 Euro. Er selbst kam zum Glück glimpflich davon. Er trug lediglich Prellungen und Schmerzen im Nacken davon. (js)

In Essen kam es über der A40 zu einem schweren Autounfall. Ein BMW fuhr in einen anderen Wagen. Wieso dann die Fahrbahn der A40 gesperrt werden musste, erfährst du hier.>>>