Veröffentlicht inDortmund

A1: Brennende Fahrzeuge beschädigen Fahrbahn ++ Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

A1: Brennende Fahrzeuge beschädigen Fahrbahn ++ Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

A1: Brennende Fahrzeuge beschädigen Fahrbahn ++ Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

A1: Brennende Fahrzeuge beschädigen Fahrbahn ++ Feuerwehrmann im Einsatz verletzt

Fünf Tipps für den Stau

Dortmund. 

Nach einem Unfall auf der A1 zwischen Schwerte und Westhofen am Montagmorgen bleiben zwei der drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Köln voraussichtlich bis in die Nachtstunden gesperrt.

Zwischenzeitig war die A1 nach dem Crash auch in Fahrtrichtung Bremen komplett gesperrt. In beide Fahrtrichtungen staut sich der Verkehr auf mehreren Kilometern.

A1: Brennende Fahrzeuge beschädigen Fahrstreifen

Der Unfall ereignete sich gegen 9.40 Uhr Anschlussstelle Schwerte und dem Westhofener Kreuz. Ein Lkw hatte wegen eines Staus gebremst.

Der Fahrer eines Kleintransporters erkannte die Situation zu spät und krachte in das Heck des Sattelschleppers. Die Fahrer beider Fahrzeuge verletzten sich und wurden von Rettungskräften in Krankenhäuser transportiert. Kurt darauf fing der Transporter Feuer. Beim Löschen des Feuers explodierten zwei Reifen. Dabei verletzte sich ein Feuerwehrmann.

Bei dem Brand wurden der mittlere und der rechte Fahrstreifen so schwer beschädigt, dass Reparaturen notwendig sind. Diese sollen bis Dienstagmorgen abgeschlossen sein.

————————————

• Mehr Themen:

Dortmund: „Holland-Hitler“ auf Nazi-Demo sorgt für Irritationen

Dortmund Hbf: Vater will mit Kleinkind (1) in Zug steigen – dann geschieht das Drama

• Top-News des Tages:

Historisches Ergebnis bei der Europawahl 2019 – Pikantes CDU-Schreiben aufgetaucht

Whatsapp: Schock für Millionen von Smartphone-Nutzern

————————————-

Fahrbahn in Richtung Bremen zwischenzeitig gesperrt

Wegen der Bergungsarbeiten musste bei Schwerte die Zufahrt zur Autobahn in Fahrtrichtung Köln umgehend gesperrt werden.

Nachdem die A1 zunächst in beide Richtungen gesperrt war, konnte die Fahrbahn in Richtung Bremen gegen 10 Uhr wieder freigegeben werden. Auch die Fahrbahn Richtung Köln ist seit 11.54 Uhr wieder befahrbar – allerdings nur der linke Fahrstreifen.

Sperrung könnte sich noch hinziehen

Zwischenzeitlich bildet sich in Richtung Köln zehn Kilometer Stau bis Kamen-Zentrum. Am Abend hat sich der Verkehr deutlich reduziert. Gegen 20 Uhr staut es sich nur noch auf zwei Kilometern.

Autofahrer werden weiter gebeten, ab dem Kamener Kreuz über die A2 und A45 auszuweichen. (mb/ak)