Dortmund

A 45: Gefährlicher Ausflug auf Autobahn bei Dortmund – Fahrer zu brenzligen Manövern gezwungen

Die Polizei legte den kompletten Verkehr auf der A 45 in Dortmund lahm. (Symbolbild)
Die Polizei legte den kompletten Verkehr auf der A 45 in Dortmund lahm. (Symbolbild)
Foto: Imago images/Jochen Tack

Dortmund. Tierischer Einsatz für die Autobahnpolizei Dortmund am Samstag auf der A 45.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat sich eine Entenmama mit ihren vier Küken gegen 10.30 Uhr in eine besonders aussichtslose Lage gebracht. Die Entenfamilie saß auf dem Mittelstreifen der A 45 auf Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund-West fest.

Entenfamilie sorgt für gefährliche Manöver auf A 45 in Dortmund

Zuvor hatte die fünfköpfige Entenfamilie die Fahrtstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt überquert. Autofahrer erkannten die lebensgefährliche Situation der gefiederten Tiere und stiegen teilweise hart in die Eisen.

Nach den gefährlichen Bremsmanövern gingen zahlreiche Notrufe bei der Leitstelle der Polizei ein. Die Autobahnpolizei rückte sofort aus, um die gefährliche Situation für Mensch und Tier zu entschärfen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Feuer-Drama in Holzwickede: Kinder in Wohnung eingesperrt – Mutter festgenommen!

BVB verpasst das Meister-Wunder – nun trifft dieser Schalke-Song alle Borussen mitten ins Herz

• Top-News des Tages:

Madonna mit blamablen Auftritt beim ESC 2019 – Zuschauer fassungslos: „Was ist da los?!“

Schock für „Bares für Rares“-Star auf A8: Feuerinferno vernichtet wertvolle Schätze

-------------------------------------

Polizei sperrt Autobahn für Rettungseinsatz

Mit mehreren Einsatzwagen legten die Beamten den Verkehr auf der A 45 lahm, um die Enten zu retten – mit Erfolg.

>>>Ende April war eine Entenfamilie in Iserlohn auf der Autobahn unterwegs

Sowohl die Entenmama als auch die vier Küken haben den gefährlichen Ausflug auf die Autobahn überlebt. Während die Beamten die Küken einfingen, konnte die Entenmutter allerdings flüchten. Die Suche nach ihr blieb erfolglos.

Ein Wermutstropfen für die Einsatzkräfte. Schließlich müssen die Küken jetzt ohne ihre Mama auskommen.

So geht es jetzt weiter mit den süßen Entenküken

Zumindest das Leben der Küken haben die Einsatzkräfte gerettet. Die Beamten brachten die niedlichen Geschöpfe in einem Pappkarton in eine Vogelaufzuchtsstation. Dort müssen nun die Tierpfleger in die Rolle der Entenmutter schlüpfen.

Nach dem erfolgreichen Rettungseinsatz konnte die Polizei den Verkehr auf der Autobahn wieder freigeben. Glücklicherweise ist der tierische Ausflug ohne Unfall oder Verletzte verlaufen, kommentierte ein Sprecher der Autobahnpolizei Dortmund am Sonntag.

Nicht die einzigen ungewöhnlichen Gäste auf der Autobahn

Doch die Enten waren an diesem Wochenende nicht die einzigen unpassenden Gäste auf der Autobahn.

Eine Bande junger Nachwuchsdiebe versuchte am Samstagabend dicke Beute im Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim zu machen.

Dabei wurden sie allerdings vom Ladendetektiv erwischt. Nach einer wilden Verfolgungsjagd zu Fuß endete es für einen Dieb mit einer Festnahme direkt an der A40. Lies hier die ganze Geschichte.

 
 

EURE FAVORITEN