Veröffentlicht inBochum

Weihnachtsmarkt Bochum: Angriff an Churros-Stand! Mitarbeiter zögern keine Sekunde

Auf dem Weihnachtsmarkt Bochum kam es ausgerechnet an Nikolaus zu unschönen Szenen. Mitarbeiter waren in Gefahr!

© FUNKE Foto Services

Das bietet der Bochumer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt Bochum ist wie die anderen Weihnachtsmärkte in NRW aktuell eine beliebte Adresse, um richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen. Festliche Lichter, besinnliche Musik und winterliche Köstlichkeiten wie Glühwein, Crêpes und gebrannte Mandeln sind Dinge, worauf sich viele Bochumer das ganze Jahr über freuen.

Am Nikolaustag diesen Mittwoch (6. Dezember) wurde die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt Bochum aber bitter gestört. Ein unbekannter Mann bedrohte plötzlich die Mitarbeiter eines Churros-Standes.

Weihnachtsmarkt Bochum: Mann stürmt Churros-Stand

Die schöne und unbeschwerte Atmosphäre auf Weihnachtsmärkten wie in Bochum gibt Kriminellen immer wieder Chancen, unbemerkt Straftaten zu begehen. So warnt die Polizei zum Beispiel alljährlich vor Taschendieben, die in den Menschenmassen schon mal zugreifen.

Ein Mann auf dem Weihnachtsmarkt in Bochum hatte es aber am Mittwoch nicht auf die Besucher abgesehen, sondern auf die Mitarbeiter eines Churros-Standes – oder viel mehr auf deren Einnahmen. Gegen 21 Uhr öffnete der 53-Jährige plötzlich die Tür des Wagens, der im Bereich der Huestraße und Dr.-Ruer-Platz steht. Er zückte eine Dose Pfefferspray und bedrohte die Angestellten. Die fackelten allerdings nicht lange.

Weihnachtsmarkt Bochum: Angreifer hatte noch mehr Waffen dabei

So stießen die Mitarbeiter den unbekannten Angreifer direkt von sich weg, auch ein Sicherheitsmann des Weihnachtsmarktes reagierte sofort. Der 29-jährige Bochumer griff in die Situation ein und hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.


Mehr aktuelle Nachrichten aus Bochum und der Region:


Die Polizeibeamten nahmen den 53-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die schnelle Reaktion der Weihnachtsmarkt-Mitarbeiter sowie des Sicherheitsmannes hatte möglicherweise Schlimmeres verhindert. Bei der Durchsuchung des Angreifers stellten die Beamten neben dem Pfefferspray auch eine Schreckschusspistole und zwei Messer sicher.