Veröffentlicht inBochum

Tierheim Bochum: Mitarbeiter nach Todes-Nachricht am Boden – „Rabenschwarzer Tag“

Trauer im Tierheim Bochum! Ein Abschied für immer setzt den Mitarbeitern und auch anderen Tieren in der Einrichtung sehr zu.

Trauer im Tierheim Bochum!
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Die traurige Geschichte von Hündin Rona aus dem Tierheim Bochum

Trauer im Tierheim Bochum!

Die Mitarbeiter der Einrichtung müssen Abschied von einem langjährigen Begleiter nehmen. Im Gegensatz zu den glücklichen Trennungen, bei denen ein Tier ein neues Zuhause findet und aus dem Tierheim Bochum auszieht, ist dieses Ende ein trauriges.

Tierheim Bochum trauert um Kater Pocki

Zu der Arbeit im Tierheim Bochum gehört der tägliche Umgang mit verschiedenen Tieren. Kein Wunder, dass das ein oder andere Lebewesen den Mitarbeitern da besonders ans Herz wachsen kann. Manche Tiere leben so lange im Tierheim Bochum, dass sie quasi schon zum Inventar gehören.

So verhielt es sich auch mit den beiden Hofkatern Pocki und Spud, wie die Mitarbeiter auf der Facebook-Seite der Einrichtung erzählen. „Unsere Hofgang bestand ursprünglich aus drei tollen Katern (Gerhard ging mit 20 Jahren im Dezember 2021 über die Regenbogenbrücke). Dann war es ein Zweierteam, Pocki und Spud, beide waren sehr gute Freunde. Beide haben die Besucher im Tierheim immer freundlich begrüßt und immer geschaut, dass alles richtig läuft auf dem Hof.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das ist jetzt vorbei: „Nun ist Pocki mit 14 Jahren Gerhard gefolgt.“ Die Gesundheit des Katers baute immer mehr ab, „trotz aller Fürsorge und medizinischer Versorgung. Deshalb haben wir ihn, begleitet von seinen Lieben, gehen lassen müssen.“

Auch interessant: Tierheim in NRW: Notfall-Drama! Katze hat nicht mehr viel Zeit

Tierheim Bochum: „Er fehlt uns sehr“

Auch Kater-Kumpel Spud hat sich laut den Tierheim-Mitarbeitern von Pocki verabschiedet, „auch das ist wichtig unter Freunden.“ Nun passen die Angestellten in Bochum besonders auf den zurück gebliebenen Kater, der stolze 18 Jahre alt ist, auf und trösten ihn.


Mehr Themen:


Schließlich eint die Trauer um Pocki die Gemeinschaft im Tierheim Bochum. „Wir sind alle sehr traurig. Er fehlt uns sehr und natürlich fehlt er Spud auch.“