Bochum

Herbert Grönemeyer kommentiert Spiel des VfL Bochum – und legt sogar noch einen drauf

Herbert Grönemeyer ist beim Spiel des VfL Bochum gegen die SpVgg Greuther Fürth in einer Doppelrolle zu Gast im Ruhrstadion. (Archivbild)
Herbert Grönemeyer ist beim Spiel des VfL Bochum gegen die SpVgg Greuther Fürth in einer Doppelrolle zu Gast im Ruhrstadion. (Archivbild)
Foto: firo
  • Herbert Grönemeyer ist Co-Kommentator beim VfL-Spiel gegen Fürth
  • Davor singt er seine Bochum-Hymne live im Ruhrstadion
  • Für Grönemeyer-Fans gibt es noch eine weitere Überraschung

Bochum. Herbert Grönemeyer löst ein knapp vier Jahre altes Versprechen an den VfL Bochum ein. Vor dem Heimspiel am Sonntag gegen die SpVgg Greuther Fürth wird der 62-Jährige seine VfL-Hymne „Bochum“ live im Ruhrstadion singen.

Doch nicht nur das. Herbert Grönemeyer begleitet das Spiel der 2. Bundesliga außerdem als Co-Kommentator.

Das steckt hinter Herbert Grönemeyers Versprechen an den VfL Bochum

Herbert Grönemeyer hatte mit Mannschaft und Trainer des VfL Bochum im Juni 2015 vor einem Konzert zum 30-jährigen Jubiläum seines Albums „4630 Bochum“ einen Deal gemacht.

Wenn der VfL Bochum seine Mitgliederzahl auf 10.000 hochschraubt, komme er zurück an die Castroper Straße. Die magische Zahl knackte der VfL schon 2017.

Nach der Einladung von Amazon Music, das Fürth-Spiel zu kommentieren, sagte der Musiker spontan seinen Live-Auftritt zu.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Stadt Bochum und AfD streiten sich – das steckt dahinter

Limbecker Platz in Essen: Frau (29) will sich einschließen lassen und klaut vorher noch verrückte Dinge

• Top-News des Tages:

Überraschende Wende nach Wassereinbruch im Theater Duisburg – liegt die Schuld ganz woanders?

Rebecca Reusch: Polizei mit erschreckendem Geständnis

-------------------------------------

Grönemeyer: „Ich erwarte ein Riesen-Spiel“

„Ich freue mich darauf, zum ersten Mal als Co-Kommentator im Ruhrstadion zu sein und den VfL zu unterstützen“, so Herbert Grönemeyer vor dem Duell.

Er erwarte ein „Riesen-Spiel“. „Die Bochumer werden zeigen, was in ihnen steckt. Auch wenn es für den VfL in dieser Saison nicht immer optimal lief.“ Wie sich der Musiker in der ungewohnten Rolle neben Kommentator Marco Röhling schlägt, kannst du im Livestream bei Amazon Music verfolgen.

„Glückauf, Herbert“ in Bochum

Der Doppelauftritt im Ruhrstadion kommt zum optimalen Zeitpunkt. Denn am Samstag eröffnet auch die Grönemeyer-Ausstellung „Glückauf, Herbert!“ in Bochum.

Für die Ausstellung hat Wolfgang Heß, Uhrmacher und ehrenamtlicher Bürgermeister von Cadenberge im Kreis Cuxhaven, der Pop-up-Galerie in der Kortumstraße Hunderte seiner Sammlerstücke ausgeliehen.

„Den Grundstock dazu legte Heß 1979, als er Grönemeyer das erste Mal live bei einem Konzert in Hamburg sah, damals vor 16 zahlenden Zuschauern. Er ist also ein Fan der ersten Stunde“, sagt Mario Schiefelbein, Geschäftsführer der Bochum Marketing GmbH.

Daraus sei im Laufe der Jahre eine riesige Sammlung geworden, die Grönemeyer-Fans nun bestaunen können.

Grönemeyer-Ausstellung „Glückauf, Herbert!“ in Bochum

  • Wo? Pop-up-Galerie in der Kortumstraße 49
  • Wann? 12. April bis 5. Mai 2019
  • Wieviel? 4 Euro (Kinder bis 14 Jahre 2 Euro)
 
 

EURE FAVORITEN