Die Erdbeer-Zeit beginnt: Hier kannst du die besten Früchte im Ruhrgebiet pflücken

Mmmmh - Carina (9) zeigt, wie leckere Erdbeeren aussehen müssen. (Archivaufnahme)
Mmmmh - Carina (9) zeigt, wie leckere Erdbeeren aussehen müssen. (Archivaufnahme)
Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Fotoservices
  • Die besten Erdbeeren kannst du direkt beim Bauern pflücken
  • Schau dir auf der Karte an, wo du das nächste Erdbeer-Feld finden kannst
  • Die günstigsten Früchte gibt es in Herne

Sie sind rot, saftig, süß und endlich reif. Wie jeden Sommer lachen dich die heimischen Erdbeeren wieder in jedem Supermarkt an.

Wenn du keine Lust auf faulige Druckstellen hast, solltest du dich allerdings lieber auf den Weg zum nächsten Bauern machen. Denn auf vielen Höfen gibt's die Früchte auch in diesem Jahr wieder frisch vom Strauch.

Erdbeeren selber pflücken

Was sind die Vorteile der eigenen Ernte? Ganz einfach: Du wählst deine Lieblings-Beeren aus und zahlst auch deutlich weniger pro Kilogramm als im Supermarkt.

Laut unserer Umfrage liegt das selbst gepflückte Kilogramm Erdbeeren im Ruhrgebiet derzeit bei 2,50 bis 4,20 Euro. Den besten Deal machst du beim Bauernhof Schulte-Göcking in Herne.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Die Erdbeersaison läuft – Was man unbedingt vermeiden sollte

Aldi-Kundin kauft Erdbeeren – und findet das in der Verpackung

-------------------------------------

Tipps für die eigene Erdbeer-Ernte

Inhaberin Beate Schulte-Göcking rät insbesondere an sonnigen Tagen, früh zu kommen, „weil später der Andrang recht groß sind und die besten Erdbeeren des Tages schon gepflückt wurden.“

Laut Thomas Schulze-Scholle ist die Ernte am frühen Morgen außerdem sinnvoll, weil es dann noch nicht so warm ist. „Dadurch halten sich die Erdbeeren länger“, so der Betreiber des Felds der Erdbeerscholle in Bochum.

Er rät zudem davon ab, die Früchte nach längerem Regen zu ernten, weil sie dann an Geschmack einbüßen.

So erkennst du eine reife Erdbeere

Generell gilt: Erdbeeren sind reif zu pflücken, weil sie nach der Ernte nicht mehr nachreifen.

So beschreibt Thomas Schulz-Scholle eine reife Erdbeere: „Sie ist gleichmäßig rot, glänzend und fest mit kräftigem grünem Stiel und Kelchblättern.“

Na dann kann's ja losgehen.

Auf dieser Karte findest du Erdbeer-Felder im Revier:

Du kennst noch mehr Erdbeer-Felder in der Umgebung? Dann schreib uns eine Mail an derwesten@derwesten.de.

Gerne vervollständigen wir die Karte weiter.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen