Der Partyzug ist wieder da - Bochums beliebteste Straßenbahn feiert ein Comeback

Die Bogie-Bahn ist wieder da. Die verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft hatte sie saniert.
Die Bogie-Bahn ist wieder da. Die verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft hatte sie saniert.
Foto: Bogestra
  • Der Party-Zug ist wieder unterwegs
  • Monatelang wurde die Bogie-Bahn saniert
  • Sie erstrahlt in altem Glanz

Bochum/Gelsenkirchen. Mehrere Monate wurde die „Bogie-Bahn“ saniert, jetzt ist es soweit: Die Party-Bahn der Bogestra geht wieder auf Sauf-Tour.

Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft hat die „Bogie-Bahn“ der Bogestra rundum aufgepeppt. Heißt: Neues Design von innen und außen plus einige Reparaturen inklusive der Elektronik und des Lichtkonzepts.

Das neue Design ist eigentlich alt. Denn: Bei ihrer Jungfernfahrt 1988 war die Bahn bereits in rot und weiß gefärbt. So wie jetzt auch.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Bis zu 45 Personen können an Bord feiern. Getränke stellt die Arbeitsgemeinschaft, Essen kann mitgebracht werden.

Die Mindestmietzeit beträgt drei Stunden (390 Euro), jede weitere Stunde kostet 95 Euro. Die Bahn ist immer mit drei Mitarbeitern besetzt: einem Fahrer sowie zwei Servicemitarbeitern, die auch Fragen zur Historie der Bogie-Bahn beantworten oder bei den Getränken helfen.

Bis Ende des Jahres bereits ausgebucht

Die Bahn ist mehr als 60 Mal im Jahr im Einsatz, die Fahrten starten in der Regel ab 18 Uhr am Betrieb Engelsburg in Bochum – andere Abfahrtsorte können individuell vereinbart werden.

Aber: Bis Ende des Jahres ist sie bereits ausgebucht.

(fb)

Auch spannend:

Jetzt musst du Geduld haben: Die A40 wird am Wochenende teils einspurig

Mann missbraucht junge Frau in der Nähe der Ruhr-Uni: Polizei sucht dringend nach Zeugen

Überraschung bei „The Voice“! Coaches ändern spontan die Spielregeln

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen