Das aktuelle Wetter Bochum 16°C
Politik

Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken

21.10.2012 | 18:15 Uhr
Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken
Das Bauen in Bochum ist zu teuer, sagt die CDU.Foto: Thomas Lohnes

Bochum.   Der CDU zufolge verteuert das Wohnbaulandkonzept das Bauen in Bochum. Ein Bauträger schrieb einen Brandbrief an OB Ottilie Scholz und berichtet, dass 120 Familien aus Bochum an der Stadtgrenze in Essen und Hattingen bauten, weil es in Bochum keine Möglichkeit dazu gab.

Bochum schrumpft. Das ist nicht neu, aber ein höchst teures Vergnügen, das möglicherweise selbst verschuldet ist. Der CDU zufolge verliert die Stadt Jahr für Jahr Millionen Euro, weil das Bauen in unserer Stadt zu viel kostet und – vor allen Dingen – junge Familien in die Nachbarstädte ausweichen.

Die Schlüsselzuweisungen des Landes hängen direkt an der Einwohnerzahl. Jeder Bürger ist laut Kämmerer Manfred Busch (Grüne) 800 bis 1000 Euro wert. Besonders schlimm ist es daher, dass Bochum fast doppelt so stark schrumpft wie das Land NRW.

Wohnbaulandkonzept soll Schuld haben

Ein Faktor für den Bevölkerungsrückgang ist für Roland Mitschke (CDU) das Ende 2008 beschlossene und im April dieses Jahres modifizierte Wohnbaulandkonzept der Stadt. Sozusagen als Kronzeugen führt er einen Bauträger aus Essen ins Feld, der von 160 an der Stadtgrenze zu Bochum auf Essener und Hattinger Stadtgebiet gebauten Häusern 120 an Bochumer Familien verkaufte.

„Unterstellt man vier Personen pro Haushalt, würde das für Bochum einen Einnahmeverlust von möglicherweise 480 000 Euro pro Jahr bedeuten“, rechnet der stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Brief an die OB

In einem Brief an Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz (SPD), der im Mai 2011 geschrieben wurde und dieser Zeitung vorliegt, kritisiert der Geschäftsführer einer Wohnungsbaugesellschaft die Bevölkerungsbewegung. „Ich, als gebürtiger Bochumer, bedauere diesen Wandel sehr, da die einkommensstarken Familien aufgrund des nicht vorhandenen Angebotes in Bochum in die Nachbargemeinden abwandern.“ In anderen Städten würden „Investoren, die (...) etwas bewegen wollen, mit offenen Armen empfangen“. Berichtet wird auch von Schwierigkeiten zur Entwicklung eines Grundstückes am alten Güterbahnhof in Weitmar und von einem Grundstück in Stiepel. Nicht nur für bauwillige Familien sei die Haltung der Stadt, Bebauungspläne zu blockieren, ein Nachteil, sondern auch für Handwerker, denen Aufträge in Millionenhöhe verloren gingen.

In einem Gutachten für die IHK Mittleres Ruhrgebiet kritisierte auch Prof. Dr. Heiko Müller (Ruhr-Uni) das Wohnbaulandkonzept. Die geplanten Abgaben für Grundstückseigentümer hätten „eine diskriminierende Wirkung auf neue Investitionen in Wohnimmobilien in Bochum“.

Trotz Kritik am Konzept festgehalten

Die rot-grüne Koalition hielt im April ungeachtet der bekannten Kritik an der Abgabe für Grundstückseigentümer fest. Das Konzept wurde allerdings so verändert, dass Investoren jetzt kein Geld, sondern Flächen an die Stadt Bochum abtreten müssen.

„Bochum verliert Geld“ heißt der Titel einer Anfrage der CDU-Fraktion im Rat zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 31. Oktober. Fraktionsvize Roland Mitschke will darin u.a. wissen, wie die Stadt die Vorwürfe des Bauträgers aus Essen mit Blick auf das Wohnbaulandkonzept wertet. Außerdem soll die Stadt darlegen, wie Schlüsselzuweisungen und Bevölkerungsrückgang sich von 2008 bis 2015 auf den Haushalt der Stadt auswirken.

Thomas Schmitt

Kommentare
22.10.2012
21:59
Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken
von lafamiglia | #20

@19 Alexander.Klein

Unter

http://www.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/W27XWKHV372BOLDDE

werden Sie nur leider derzeit kein einziges...
Weiterlesen

1 Antwort
Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken
von Alexander.Klein | #20-1

Richtig,
genau das ist der Punkt. ;-(

Ich verfolge diese öffentlichen Einträge in Bochum seit geraumer Zeit.

Immerhin gibt es die folgende Ankündigung auf der Webseite:

"Die nächsten befristeten Veröffentlichungsverfahren sind für folgende Zeiträume geplant:

•24. Oktober 2012 bis zum 20. November 2012
•13. Februar 2013 bis 12. März 2013
•29. Mai 2013 bis 25. Juni 2013
•06. November 2013 bis 03. Dezember 2013"

Funktionen
Aus dem Ressort
Kleiner Balkon in Bochum wird ein Buffet für Bienen
WAZ-Verbrauchercheck
Umweltberaterin Uta Wippermann-Wegener berät Studentin Marie Steinhauer, wie sie eine Oase für sich selbst und nützliche Insekten schaffen kann.
BO-Geflüster - vom Shanty-Chor bis zum Mord im Kühlschrank
Szene
Bochumes „Blaue Jungs“ singen bei der BUGA in Brandenburg, am Dienstag kommt der Biersommelier Fritz Wülfing in die „Trinkhalle“. Und „Romanella“ hat...
NRW-Meisterschaft - Bodybuilderin setzt auf ihr „Sixpack“
Sport
25-Jährige nimmt an NRW-Meisterschaft im Bodybuilding teil. In letzten sechs Monaten hat sie trotz fünf Mahlzeiten pro Tag 13 Kilogramm verloren.
Bochumer Südring bleibt teilweise gesperrt
Straßenbau
Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 15. Mai, nur eine Fahrspur ist befahrbar.
Kein Platz für Hassparolen in der Stadt
Tag der Arbeit
Bei der Mai-Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz mit mehreren tausend Teilnehmern setzen Redner deutliche Zeichen gegen Rechts.
Fotos und Videos
Luftbilder - Bochum von oben
Bildgalerie
Vogelperspektive
Hochstraße in Wattenscheid
Bildgalerie
Straßenserie
Tausende jubeln Blau Weiß
Bildgalerie
Maiabendfest
Weisse Bescheid – Was ist ein Bergmannsbraten?
Video
Ruhrgebietssprache
article
7215332
Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken
Bauwillige kehren der Stadt Bochum den Rücken
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/bochum/bauwillige-kehren-der-stadt-bochum-den-ruecken-id7215332.html
2012-10-21 18:15
Bochum, Bevölkerung, Demographie, Wohnbaulandkonzept, Ottilie Scholz,
Bochum