Arbeitslosenquote in Bochum steigt auf 10,4 Prozent

Foto: imago/Ralph Peters
  • 19 502 Bochumer hatten im August keinen Job
  • Das sind 152 Personen mehr als im Vormonat
  • Die Arbeitslosenquote lag damit bei 10,4 Prozent

Bochum. Weiter gestiegen ist die Zahl der Arbeitslosen in Bochum im August. 19 502 Personen haben keinen Job – 152 mehr als einen Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote stieg auf 10,4 Prozent (+0,1 Prozent gegenüber Juli) und ist damit höher als noch ein Jahr zuvor (10,1 Prozent).

Als Grund dafür nennt die Arbeitsagentur den späten Start der Ferienzeit. „Die aktuellen Zahlen weisen noch auf keine saisontypische Entspannung auf dem Arbeitsmarkt hin. Trotzdem gehe ich davon aus, dass sich in den kommenden Wochen die Lage noch verbessern wird und dass insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit weiter davon profitieren wird“, sagt Christian Kornberg, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit.

2625 Jugendliche haben sich bei der Berufsberatung angemeldet

Insgesamt 2625 Jugendliche haben sich seit Beginn des Berichtsjahres bei der Berufsberatung gemeldet. Das sind 166 Jugendliche (6,8 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen liegt derzeit bei 2074 – 38 Stellen mehr als im Vorjahr.

Eine große Herausforderung für die Agentur sind außerdem die mittlerweile 2000 bei ihr registrierten Flüchtlingen – in der Mehrzahl Männer im Alter zwischen 25 und 35 Jahren. „Das Hauptproblem bei der Vermittlung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen ist die Sprache“, erklärt Agentur-Sprecherin Anja Greiter.

Unter anderem durch gekoppelte Projekte, bei denen Spracherwerb und Berufserfahrung zusammen kommen, versucht die Agentur den neuen Kunden zu helfen. Das jüngste Beispiel: 15 jungen Männer drücken für ein Jahr die Schulbank am Alice-Salomon-Berufskolleg. Außerdem absolvieren sie Praktika in den Bereichen Holz, Bau, Metall Elektro, Pflege und Lager.