Sebastian Vettel: Zitterpartie für Formel-1-Star – muss er sich bald DAVON verabschieden?

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

In dieser Saison wird Sebastian Vettel im Aston Martin keine Chance haben auf die Weltmeisterschaft. Da werden eher Red Bull oder Mercedes sich den Titel schnappen, während der Heppenheimer oftmals nicht mal in die Punkte kommt.

Die Tatsache, dass Sebastian Vettel allerdings oft nur im Mittelfeld der Formel 1 unterwegs ist, könnte ihm am Ende der Saison nun doch einen Titel bescheren. Noch liegt er in einer speziellen Wertung an der Spitze. Die Betonung liegt auf noch.

Sebastian Vettel: Zitterpartie für Formel-1-Star

Das Rennen in Istanbul endete für Vettel in einer Enttäuschung. Der vierfache Weltmeister entschied sich in der 37. Runde als einziger Fahrer im Feld für Trockenreifen und landete dann schnell neben der Strecke.

----------------------------------------------------

Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettels Heimkartbahn war der Erftlandring. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversucheversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 folgte sein Wechsel zu Red Bull. Dort feierte er von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie.
  • 2015 wechselte Vettel zu Ferrari. Mit der Scuderia blieb ihm der große Wurf jedoch verwehrt.
  • 2021 fährt er für Aston Martin (ehemals Racing Point).

----------------------------------------------------

Nach einem weiteren Boxenstopp landete der Heppenheimer schließlich ganz am Ende des Feldes. Vettel beendete das Rennen auf dem 18. Platz – also mal wieder keine Punkte.

+++ Sebastian Vettel erteilt DIESEM Fan-Wunsch eine klare Absage – „Da sehe ich mich nicht“ +++

In dieser Saison holte Vettel lediglich 35 Punkte im Aston Martin. Während es im Kampf um die Weltmeisterschaft nichts mehr wird, hat der 34-Jährige trotzdem noch die Chance auf eine Trophäe, auch wenn es sicherlich noch knapp wird.

Vettel hat die meisten Überholungen in der Formel 1

Im neu eingeführten „Overtake Award“ belegt „Seb“ nach wie vor den ersten Platz. Dieser wurde zum Niederlande-GP eingeführt, zählt aber rückwirkend für alle Rennen der Saison.

---------------------------------------------

Neuigkeiten aus der Formel 1:

Formel 1: Ferrari-Attacke! DAS dürfte Sebastian Vettel gar nicht gefallen

Formel 1: Entsetzen bei Red Bull! Jetzt geht das Team einen drastischen Schritt

Formel 1: Fans sind nach DIESER Mazepin-Aktion außer sich – „Muss so etwas wirklich sein?“

--------------------------------------------

Mit dem Award soll laut eigener Aussage der Formel 1 der Mut der Fahrer und ihre zahlreichen Manöver gewürdigt werden. Mit insgesamt 96 Überholmanövern liegt Vettel derzeit knapp vor Fernando Alonso (95).

Dicht auf den Fersen sind zudem Sergio Perez und Carlos Sainz mit jeweils 90 Überholmanövern. Es wird also für die restlichen Rennen nicht nur im Kampf um die Weltmeisterschaft spannend, sondern auch um den Titel der meisten Überholmanöver. Ob Vettel am Ende auf Platz 1 stehen wird oder muss er sich von dieser Trophäe verabschieden?