Mick Schumacher: Deutliche Ansage von engem Familien-Freund – „Schumacher zu heißen, kann Türen öffnen“

Mick Schumacher befindet sich auf einem guten Weg, meint ein Bekannter.
Mick Schumacher befindet sich auf einem guten Weg, meint ein Bekannter.
Foto: imago images/PanoramiC

Seit dieser Saison fährt Mick Schumacher in der Formel 1 für das US-Team Haas. Mit Erfolgen ist dabei nicht zu rechnen, zu groß ist der Abstand des Teams zu den Konkurrenten.

Im unterlegenen Haas-Boliden hat Mick Schumacher seine ersten beiden Formel-1-Rennen jeweils auf dem 16. Platz abgeschlossen. Dennoch sieht ein enger Freund der Familie den 22-Jährigen auf einem guten Weg.

Mick Schumacher: Jean Todt sieht gute Fortschritte

Jean Todt ist überzeugt von Mick Schumacher und den Fortschritten des Formel-1-Piloten. „Die Fakten geben die Antwort, natürlich kommt er gut voran“, sagte der Präsident des Motorsport-Weltverbands FIA der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

--------------------

Das ist Mick Schumacher:

  • Geboren am 22. März 1999 in Vufflens-le-Chateau (Schweiz)
  • 2008 machte Mick Schumacher seine ersten Gehversuche im Kartsport. Er ging unter dem Pseudonym Mick Betsch an den Start, um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen
  • 2015 begann er in der Formel 4, wo er 2016 den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte und in die Formel 3 aufstieg
  • In der Formel 3 schloss er die Saison 2017 auf dem 12. Platz ab. 2018 gewann er die Formel-3-Meisterschaft und holte sich damit seinen Startplatz für die Formel 2
  • 2020 gewann Mick Schumacher die Formel 2 und erhielt einen Vertrag bei Formel 1-Rennstall Haas
  • Mick Schumacher ist Teil der Ferrari Drivers Academy

--------------------

Der Sohn von Michael Schumacher habe sich den Platz in der Königsklasse auch durch seine Titelgewinne in den Nachwuchskategorien verdient. „Schumacher zu heißen, kann Türen öffnen. Doch er ist es, der das Auto fahren muss“, sagte Todt.

+++ Mick Schumacher macht bitteres Geständnis: „Eine Qual“ +++

An den Druck, der ihn schon seit Jahren begleitet, habe sich Schumacher gewöhnt. „Wenn man den Helm auf dem Kopf hat, vergisst man, wie man heißt. Erst wenn man aus dem Auto aussteigt, erinnert man sich wieder daran“, sagte Todt.

Todt: Mick Schumacher hat das Zeug ein Großer zu werden

Der 75-Jährige war einst Michael Schumachers Teamchef bei Ferrari und ist ein enger Freund der Familie. Todt ist voll des Lobes für Mick Schumacher. Er sei „ein wunderbarer Junge, bescheiden, drängt sich nicht in den Vordergrund.“.

---------------

Mehr News zur Formel 1:

Formel 1: „Schlimmste Befürchtungen bestätigen sich“ – drohen jetzt diese Probleme?

„Sebastian Vettel ist fertig!“ Heftige Abrechnung – fliegt er nur aus diesem Grund nicht raus?

Formel 1: Fans in Sorge – dieser Kult-Strecke droht das Aus!

---------------

In einem guten Auto habe Mick Schumacher das Zeug, ein Großer des Motorsports zu werden. Am Sonntag steht für den jungen Formel-1-Piloten der dritte Grand Prix in Portugal auf dem Programm.

Schumacher und die Formel 1 machen Halt in Portugal

An diesem Wochenende steht in Portugal der dritte Grand Prix des Jahres an. In den ersten beiden Trainingsessions konnte Schumacher nicht nur seinen Kollegen hinter sich lassen. Alle Infos zum Rennen in Portimao bekommst du hier >>> (mk mit dpa)