Mick Schumacher vor dem Absprung? Schumi Jr. äußert sich zu Gerüchten: „In der Schwebe“

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Beschreibung anzeigen

In der Formel 1 ist die „Silly Season“ eröffnet. Nur wenige Monate nach seinem Einstieg ist auch Mick Schumacher schon Teil der Gerüchteküche.

Spekuliert wird über einen Wechsel zu Ferrari-Werksteam Alfa Romeo. Im Rahmen des Österreich-GP reagierte Mick Schumacher jetzt auf die Gerüchte.

Mick Schumacher zu Alfa Romeo? Das sagt er selbst

Der Aufstieg in die Formel 1 ist Mick Schumacher gelungen. Beim Rennstall Haas macht der Sohn von Michael Schumacher seine ersten Schritte und weiß auf Anhieb zu überzeugen. Wirklich erfolgreich ist Schumi Jr. aber nicht, denn der Haas-Bolide hinkt der Konkurrenz weit hinterher.

Nach nur einem halben Jahr wird jetzt schon über einen Wechsel von Mick Schumacher spekuliert. Bei Alfa Romeo könnte in der kommenden Saison ein Cockpit frei werden. Die Verträge von Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen laufen aus. Gerade beim „Iceman“ deutet sich das Karriereende an. Immerhin ist er schon 41 Jahre alt.

-----------------------------------------------

Das ist Mick Schumacher:

  • Geboren am 22. März 1999 in Vufflens-le-Chateau (Schweiz)
  • 2008 machte Mick Schumacher seine ersten Gehversuche im Kartsport. Er ging unter dem Pseudonym Mick Betsch an den Start, um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen
  • 2015 begann er in der Formel 4, wo er 2016 den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte und in die Formel 3 aufstieg
  • In der Formel 3 schloss er die Saison 2017 auf dem 12. Platz ab. 2018 gewann er die Formel-3-Meisterschaft und holte sich damit seinen Startplatz für die Formel 2
  • 2020 gewann Mick Schumacher die Formel 2 und erhielt einen Vertrag bei Formel 1-Rennstall Haas
  • Mick Schumacher ist Teil der Ferrari Drivers Academy

-----------------------------------------------

Beim Österreich-GP äußerte sich Mick Schumacher nun erstmals selbst zu den Gerüchten: „Dazu kann ich nur sagen, dass mein Kopf im Hier und Jetzt ist. Was nächstes Jahr passiert, ist in der Schwebe, das müssen wir noch abwarten.“ Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, ausgeschlossen ist ein Wechsel aber nicht.

Alfa Romeo kennt Mick Schumacher bereits. Für den Rennstall absolvierte er bereits einige Testfahrten. Bereits Ende 2020 war über einen Wechsel zu Alfa Romeo spekuliert worden, daraus wurde aber nichts.

+++ Formel 1: Nächster Eklat! Wann eskaliert dieser Streit? +++

Das sagt Ralf Schumacher zu den Gerüchten

Onkel Ralf Schumacher äußert bei Sky allerdings seine Bedenken: „Es ist viel zu früh, um das zu beurteilen. Alfa ist im Moment ein bisschen besser als Haas. Aber die Frage ist, welches Team entwickelt sich wie. Bei Haas wird sich im nächsten Jahr einiges ändern, Alfa ist schon ewig auf diesem Stand. Daher wüsste ich nicht, wozu ich im Moment raten sollte.“

--------------------------------

Mehr aktuelle News zur Formel 1:

Formel 1: Rüffel für Verstappen! Beim nächsten Mal droht richtig Ärger

Mick Schumacher: Das wäre der Hammer! Bekommt der Formel-1-Rookie SEIN Cockpit?

Formel 1: Sorge vor Schnarch-Finale! FIA beschließt kurzfristige Veränderung – sie kommt noch diese Saison

--------------------------------

Klar ist: Mick Schumacher ist die größte Nachwuchshoffnung von Ferrari. Der Traditionsrennstall wird wohl großen Anteil an der Entscheidung haben, bei welchem Kundenteam der 22-Jährige im kommenden Jahr fährt.

Sebastian Vettel hat zurzeit ganz andere Sorgen. Für den 34-Jährigen könnte es bald sogar zu einer Rennsperre kommen. Hier mehr dazu!