Michael Schumacher: Wie traurig! Formel-1-Legende verliert wichtiges Stück Vergangenheit

Seit Jahren beten Motorsportfans für Michael Schumacher.
Seit Jahren beten Motorsportfans für Michael Schumacher.
Foto: imago/HochZwei

Kerpen. Seit viereinhalb Jahren zittern Motorsportfans auf der ganzen Welt um Michael Schumacher.

+++ Statt BVB: Irrer Transferpoker! Entscheidet dieser Barca-Star sich für einen anderen Club? +++

Die Formel-1-Legende war im Dezember 2013 bei einem Skiunfall in Frankreich schlimm gestürzt und hatte sich ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Seitdem befindet Michael Schumacher sich in medizinischer Rehabilitation.

Michael Schumacher - traurige Szenen in der Heimat

In Schumis Heimat spielen sich derweil traurige Szenen ab. Der Kerpener Stadtteil Manheim hat sich in der jüngeren Vergangenheit zu einer Geisterstadt entwickelt. Der Grund: Manheim liegt in der Abbauzone des Braunkohle-Tagebaus Hambach. Nach den Plänen des Konzerns RWE muss Manheim bis zum Jahr 2022 weichen. Den Plänen fällt auch das Haus zum Opfer, in dem Michael Schumacher bis in die 1990er Jahre gelebt hatte.

Die rund 1500 Einwohner werden seit 2013 in das 10 Kilometer entfernte Neubaugebiet Manheim-neu umgesiedelt. In Manheim leben aktuell nur noch eine handvoll Menschen. Der Stadtteil wirkt wie ausgestorben.

--------------------

Mehr zum Thema:

--------------------

Michael Schumacher - Heimat wird zur Geisterstadt

Wie der „Express“ berichtet, entwickelte das verlassene Dorf sich zu einem dankbaren Ziel für Diebe. Schließlich sind fast alle Häuser nicht mehr bewohnt. Niemand hält sich in den Straßen auf.

+++ Michael Schumacher in der Reha – Ex-Kollege verrät erstmals Details über Besuche: „Ich bin regelmäßig bei Schumi“ +++

Außerdem sei Manheim mittlerweile bei Jugendlichen beliebt, die sich bei einer nächtlichen Erkundung der „Lost Places“ einen Gruselkick holen wollen.

Auch am einstigen Wohnhaus von Michael Schumacher machten Metalldiebe sich bereits zu schaffen. Die Regenrinne wurde gestohlen. Demnächst wird das Haus komplett abgerissen.

Auch Schumi-Kartbahn betroffen

Auch das „zweite Zuhause“ von Michael Schumacher ist von den RWE-Plänen betroffen. Die berühmte Kartbahn in Kerpen-Manheim muss dem Braunkohle-Tagebau ebenfalls weichen (hier die traurigen Einzelheiten).

+++ Michael Schumacher: Seine Familie sendet den Fans dieses Zeichen der Hoffnung +++

Bruder Ralf kämpfte tapfer um die Kartbahn. „Vor vielen Jahrzehnten war ja klar, dass hier mal die Braunkohle kommt, das wussten wir alle. Irgendwann holt das einen ein, und dann geht das alles viel zu schnell“, sagte Ralf Schumacher.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen