Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Entscheidung gefallen! Was die Verantwortlichen wohl davon halten werden?

Formel 1: Entscheidung gefallen! Was die Verantwortlichen wohl davon halten werden?

Formel 1

Formel 1: Entscheidung gefallen! Was die Verantwortlichen wohl davon halten werden?

Formel 1: Entscheidung gefallen! Was die Verantwortlichen wohl davon halten werden?

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Die Formel 1 Saison 2022 wartet nicht nur mit neuen Boliden, sondern auch mit neuen Fahrern auf. Wir stellen euch alle Teams und Fahrer der neuen Saison vor.

Die neue Saison der Formel 1 hat noch gar nicht offiziell begonnen, da liegen die Rennställe schon wieder im Clinch.

Grund sind die geplanten Sprintrennen in der Formel 1. Die Top-Teams um Mercedes und Red Bull stellen sich quer. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen

Formel 1: Offiziell! Drei Sprintrennen in 2022

Mit den Sprintrennen führte die Formel 1 2021 ein völlig normales Format ein. Statt wie bisher des Qualifyings, gab es bei drei ausgewählten Rennen am Samstag ein verkürztes Rennen, für die es bereits WM-Punkte gab.

—————————————

Formel 1 | Rennkalender 2021

  • 20. März Bahrain-GP (Saisonauftakt)
  • 27. März Saudi Arabien-GP
  • 10. April Australien-GP
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 25. September Russland-GP
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

————————————-

Die Sprints überzeugten die Verantwortlichen um CEO Stefano Domenicali, sodass sie diese aufgestockt werden sollten Ursprünglich waren sechs Sprintrennen für dieses Jahr vorgesehen – jedoch stößt der Plan nicht bei allen Teams auf Gegenliebe.

Formel 1: Top-Teams wehren sich

Namentlich Mercedes, Red Bull und Ferrari wehren sich. Der Grund ist die Budget-Obergrenze. Sie sehen die Sprints als zusätzliche Gefahr für Unfälle und damit verbundene Kosten, die die Planungen durcheinanderbringen könnten.

Daher fordern sie eine Erhöhung der Grenze von bis zu zwei Millionen US-Dollar pro Sprint-Event. Doch da gehen die anderen Teams nicht mit.

Wie McLaren-Teamchef Andreas Seidl nun durchblicken ließ, steht eine Entscheidung kurz bevor. „Wir werden in der FOM-Kommission am Montag [14. Februar; Anm. d. Red.] weitere Gespräche führen und dann hoffentlich endlich wissen, wie die Pläne für dieses Jahr aussehen.“

Formel 1: Mehr Punkte für den Sprintsieger

Eine Entscheidung ist jetzt gefallen: 2022 werden drei Sprintrennen stattfinden, erklärten die Organisationen der Königsklasse des Motorsports am Montag nach der Sitzung in London.

—————————————-

Weitere Nachrichten aus der Formel 1:

—————————————

Es sei einstimmig beschlossen worden, die drei Sprintrennen (jeweils am Samstag vor dem Grand Prix am Sonntag) 2022 in Imola, Spielberg und Sao Paulo zu fahren. Zudem erhält der Sieger künftig acht statt drei Punkte für die WM-Wertung. (mh)