Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Perez-Aus besiegelt? Horner-Aussagen lassen wenig Raum für Spekulationen

Droht Sergio Perez in der Formel 1 das Aus? Sein Teamchef findet ganz klare Worte, die ziemlich eindeutig sind.

Was wird in der Formel 1 aus Sergio Perez?
u00a9 IMAGO/NurPhoto

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Es wird eine der spannendsten Geschichten der kommenden Saison: Kann sich Sergio Perez ein weiteres Jahr bei Red Bull halten? Über weite Teile des vergangenen Formel-1-Jahres stand der Mexikaner tief in der Kritik. Da half auch Platz Zwei in der Fahrerwertung nicht.

+++ USA-Traum geplatzt! Paukenschlag beendet jegliche Hoffnung +++

Das größte Problem von Perez: Er konnte einfach nicht mit Überflieger Max Verstappen mithalten. Dennoch bekam er in der Formel 1 ein weiteres Gnadenjahr. Ist sein Aus bei Red Bull nach der Saison 2024 dagegen schon besiegelt?

Formel 1: Horner erhöht den Druck

Letztlich erreichte Red Bull alles, wofür der Rennstall zwölf Monate gekämpft hatte. Max Verstappen holte seinen dritten Weltmeister-Titel in Folge und gemeinsam krönte man sich zum Konstrukteursweltmeister. Frust wurde an Perez abgeladen, der gerade in zahlreichen Qualifyings immer wieder patzte.

+++ Nach Knallhart-Absage – Andretti holt zum Rundumschlag aus +++

Er weiß, dass er sich noch so ein Jahr nicht erlauben kann, dass er definitiv näher an Verstappen ran kommen muss. „Wir haben eine Menge Optionen“, verrät Teamchef Christian Horner nun auf der offiziellen Formel-1-Website. „Ich denke, es ist Checos Platz, den er zu verlieren hat“, sagt er ganz deutlich.

Bringt der Mexikaner in diesem Jahr gute Leistungen, spräche nichts gegen eine weitere Vertragsverlängerung. Andernfalls müsse man sich nach einem neuen Fahrer umsehen. Und da, das sagt Horner ganz klar, hätte man keine Probleme, Ersatz zu finden.

„Luxuriöse Situation“

Er bezeichnet das ganze als „luxuriöse Situation“ – und macht damit deutlich, dass man vor einem Rauswurf nicht zurückschrecken würde. Das Ziel ist klar: Das zweite Auto muss am Konstrukteurstitel in gleicher Weise beteiligt sein, wie Verstappen.


Weitere Nachrichten kannst du hier lesen:


Perez holte rund 285 Punkte weniger als sein niederländischer Rivale. Der hätte die Konstrukteurswertung im Übrigen auch ohne Mithilfe eingesackt, so dominant war er.