Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Schon wieder schlechte Nachrichten für Vettel – jetzt droht der nächste Nackenschlag

Formel 1: Schon wieder schlechte Nachrichten für Vettel – jetzt droht der nächste Nackenschlag

Formel-1-Vettel

Formel 1: Schon wieder schlechte Nachrichten für Vettel – jetzt droht der nächste Nackenschlag

Formel 1: Schon wieder schlechte Nachrichten für Vettel – jetzt droht der nächste Nackenschlag

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Corona bremste Sebastian Vettel in der Formel 1 aus, noch bevor er im Cockpit Platz nehmen konnte. Der Große Preis von Bahrain fand ohne ihn statt. Droht ihm in Saudi-Arabien der nächste Ausfall?

Oder besser: Kann Sebastian Vettel beim zweiten Rennen in der Formel 1 starten? Das ist die große Frage dieser Tage. Die Zeit läuft dem F1-Star langsam davon.

Formel 1: Zitterpartie für Sebastian Vettel

Kurz vor dem Saisonbeginn erwischte das Corona-Virus auch Sebastian Vettel. Die bittere Konsequenz: kein Start in Bahrain. Ob es der Deutsche zum zweiten Großen Preis in Saudi-Arabien am 27. März schaffen wird, steht ebenfalls noch auf der Kippe.

Aston Martin soll bereits erste Vorkehrungen getroffen haben, falls Vettel erneut ausfällt. In Bahrain ersetzte ihn Niko Hülkenberg. Das könnte auch beim zweiten Saisonrennen der Fall werden. Deswegen will sich der 34-Jährige am Dienstag im Aston-Martin-Simulator mit der Strecke und dem Auto besser vertraut machen. Das sagte Hülkenberg auf dem Rückweg aus Bahrain gegenüber RTL.

Formel 1: Erneut nur Zuschauer? Vettel-Entscheidung in Kürze erwartet

Von Zuhause aus musste der viermalige Weltmeister zusehen, wie sein Team erneut dem restlichen Feld hinterherfuhr. Dabei wollte Aston Martin in dieser Saison den nächsten wichtigen Schritt gehen und der Konkurrenz auf die Pelle rücken.

——————-

Noch mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Verstappen schießt gegen seinen Rennstall – „Mache ich nie wieder“

Formel 1: Nach Doppel-Drama – Hamilton mit Seitenhieb gegen Red Bull

Formel 1-Boss kündigt nächste drastische Veränderung an – „Wir wollen sie loswerden“

——————-

Schließlich ist das langfristige Ziel von Teamchef Otmar Szafnauer der Weltmeistertitel. In spätestens fünf Jahren will der Rennstall mit um die Krone in der Königsklasse fahren. Doch er ging punktleer aus. Hülkenberg landete auf dem 17. Platz und Teamkollege Lance Stroll wurde 12.

Ob Vettel am Sonntag um die Punkte fahren kann, hängt davon ab, ob er rechtzeitig einen negativen Corona-Test vorweisen kann. Laut RTL wird die Entscheidung Mittwoch oder Donnerstag erwartet.

Formel 1: Schock-Ansage vom Mercedes-Chef! Wolff überrascht mit diesen Worten

Offene Worte von Mercedes-Boss Toto Wolff. Hier mehr erfahren >>> (cg)