Formel 1: Das Safetycar, sein Fahrer und wieso es immer wieder zum Einsatz kommt

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Beim Saisonfinale 2021 nahm das Safetycar entscheidenden Einfluss auf die WM-Entscheidung in der Formel 1. Dank einer späten Safetycar-Phase siegte Max Verstappen doch noch.

Warum es das Safetycar in der Formel 1 gibt, wer es fährt und welche Auswirkungen es hat, haben wir für dich zusammengefasst.

Formel 1: Alles, was du über das Safetycar wissen musst

Das Safetycar ist, wie der Name schon vermuten lässt, für die Sicherheit zuständig. Es kommt immer zum Einsatz, wenn sich Gefahren für die Fahrer ergeben – also bei Unfällen auf der Strecke oder plötzlich einsetzenden starken Regenfällen.

Bei einem Einsatz fährt das Safetycar auf die Strecke, setzt sich vor das führende Auto und drosselt die Geschwindigkeit des Fahrerfeldes. Erst wenn alle Gefahren – beispielsweise Trümmerteile oder stehende Autos – von der Strecke entfernt wurden, verlässt es die Strecke. Dann wird das Rennen neu freigegeben.


--------------------------------------------

Formel 1 | Fahrer und Teams 2022

  • Mercedes: Hamilton/Russell
  • Red Bull: Verstappen/Perez
  • McLaren: Norris/Ricciardo
  • Aston Martin: Vettel/Stroll
  • Alpine: Alonso/Ocon
  • Ferrari: Leclerc/Sainz
  • Alpha Tauri: Gasly/Tsunoda
  • Alfa Romeo: Bottas/Zhou
  • Haas: Magnussen/Schumacher
  • Williams: Latifi/Albon

--------------------------------------------

Formel 1: Das Safetycar und seine Auswirkungen

Ein Safetycar kann große Auswirkungen auf das Rennen haben. Das Feld rückt hinter dem Safetycar wieder eng zusammen, herausgefahrene Abstände lösen sich quasi in Luft auf. Zudem werden SC-Phasen oft für einen Boxenstopp genutzt, da der Zeitverlust deutlich geringer ist als in normalen Rennphasen.

Inzwischen gibt es für kleinere Gefahren auch das Virtual Safetycar (VSC). Dann gilt Überholverbot und die Fahrer müssen ihre Geschwindigkeit um 35 Prozent senken.

Eine Regelung zum Safetycar wurde 2022 noch geändert. Welches das ist, erfährst du hier!

--------------------------------------------

Das Safetycar

Mercedes AMG GT Black Series

  • 730 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 325 km/h
  • 0-100 km/h in 3,2 Sekunden
  • Motor: 4,0-Liter-V8 Biturbo

Aston Martin Vantage-Coupé F1 Edition

  • 535 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 314 km/h
  • 0-100 km/h in 3,6 Sekunden
  • Motor: 4,0-Liter-Biturbo-V8

Für den Einsatz als Safetycar mussten die Autos aufgerüstet werden (Funkanlage, größere Bremsanlagen, agileres Fahrwerk usw.)

--------------------------------------------

Formel 1: Ein Deutscher am Steuer des Safetycar

Gefahren wird das Safetycar in der Formel 1 von Bernd Mayländer. Der Deutsche ist ein Führer Rennfahrer und sitzt seit 2000 am Steuer des Safetycars. Offiziell eingeführt wurde der Sicherheitswagen aber schon 1993.

Seit 1996 stellt Mercedes-Benz das Safetycar. In der Saison 2021 wurde ein zusätzliches Auto von Aston Martin bereitgestellt. Der rote Mercedes und der grüne Aston Martin wechseln sich ab.

-----------------------------

Nachrichten aus der Formel 1:

-----------------------------

Formel 1: Das ist das Medical-Car

Neben dem Safetycar gibt es in der Formel 1 auch das Medical-Car. Bei der ersten Runde fährt es hinterher, danach ist es in der Box jederzeit startbereit. Bei Notfällen soll es schnell eingreifen - so wie 2020 bei dem schweren Feuerunfall von Romain Grosjean in Bahrain.

Gefahren wird das Medical-Car von Alan van der Merwe, der Arzt an Bord ist Ian Roberts. Zudem ist immer ein lokaler Notarzt dabei.