Formel 1-Schock! Gleich mehrere GPs wackeln – ist DAS die Alternative?

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Der Formel 1 steht das nächste Termin-Chaos ins Haus! Einige Grands Prix mussten bereits abgesagt werden. Trotzdem halten die Verantwortlichen daran fest, die Rekord-Saison mit 23 Rennen durchzuziehen.

Nun stehen die nächsten Strecken auf der Kippe. Fieberhaft wird bei der Formel 1 nach Ersatzplänen gesucht. Dadurch könnte die Rennserie noch in diesem Jahr in einem äußerst umstrittenen Land fahren.

Formel 1: Wirbelt Corona den Termin-Kalender weiter durcheinander?

Kanada, Singapur, Australien – bereits drei Grands Prix fielen der Corona-Pandemie in diesem Jahr zum Opfer. Dennoch hat die Formel 1 ihre Rekordpläne nicht aus den Augen verloren. Das Rennen in Kanada wurde durch ein zweites in Österreich ersetzt. Zudem soll im Oktober statt in Singapur in der Türkei gefahren werden.

Jetzt sorgen allerdings auch der Japan- sowie der Brasilien-GP für Probleme. Wegen steigender Corona-Zahlen in Japan steht die Traditionsstrecke in Suzuka auf der Kippe. Wie „Auto, Motor, Sport“ berichtet, soll eine endgültige Entscheidung bis zum 10. August gefällt werden.

--------------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender für 2021

  • 28. März – Bahrain (Sakhir) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 18. April – Italien (Imola)* - Sieger: Max Verstappen
  • 02. Mai – Portimao (Portugal) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 09. Mai – Spanien (Barcelona)* - Sieger: Lewis Hamilton
  • 23. Mai – Monaco - Sieger: Max Verstappen
  • 06. Juni – Aserbaidschan (Baku) - Sieger: Sergio Perez
  • 20.Juni – Frankreich (Le Castellet) - Sieger: Max Verstappen
  • 27. Juni – Steiermark (Spielberg) - Sieger: Max Verstappen
  • 04. Juli – Österreich (Spielberg) - Sieger: Max Verstappen
  • 18. Juli – Großbritannien (Silverstone) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 01. August – Ungarn (Budapest)
  • 29. August – Belgien (Spa)
  • 05. September – Niederlande (Zandvoort)
  • 12. September – Italien (Monza)*
  • 26. September – Russland (Sotschi)
  • 03. Oktober – Türkei (Istanbul)
  • 10. Oktober – Japan (Suzuka)
  • 24. Oktober – USA (Austin)
  • 31. Oktober – Mexiko (Mexiko-Stadt)
  • 07. November – Brasilien (Sao Paulo)*
  • 21. November – Australien (Melbourne) - abgesagt
  • 05. Dezember – Saudi Arabien (Dschidda)
  • 12. Dezember – Abu Dhabi

*Rennen werden auch bei RTL übertragen

--------------------------------------------

Die aktuell diskutierte Alternative: Nach dem Österreich-Vorbild könnte dafür in den USA ein Doppelrennen (17. und 24 Oktober) stattfinden.

Zudem bereitet auch das Rennen in Sao Paulo Sorgen. Derzeit gilt Brasilien für viele andere (europäische) Länder als Varianten-Gebiet. Für die Formel 1-Teams und ihre Mitarbeiter stünde nach einem dortigen Rennen vielerorts eine 14-Tägige-Quarantäne auf dem Plan.

----------------------------------

Weitere Nachrichten aus der Formel 1:

Formel 1: Schwere Vorwürfe gegen Toto Wolff – jetzt geht ER auf den Mercedes-Boss los

Formel 1: Team gibt Entscheidung bekannt! Das dürfte für Ärger sorgen

Formel 1: Crash-Zoff zwischen Mercedes und Red Bull eskaliert – „Rücksichtslos“

-----------------------------------

Das ist der Formel 1 ein Dorn im Auge. Der brasilianische Veranstalter pocht derzeit allerdings auf das vertraglich zugesicherte Rennen. Wie „Auto, Motor, Sport“ berichtet, könnte diese Tatsache Katar zum großen Gewinner machen.

Formel 1: Katar träumt von eigenem Grand Prix

Der Scheich-Staat bemüht sich schon seit einiger Zeit um ein eigenes Rennen. Doch Katar ist vor allem wegen Menschenrechtsverletzung in Verbindung mit der Fußball-WM 2022 äußerst umstritten.

Corona könnte die Bosse nun aber einlenken lassen. Eine mögliche Lösung sieht vor, dass der Brasilien-GP um eine Woche nach vorne verlegt wird und dann gemeinsam mit Katar einen Doppel-Header bildet. Eine andere Option wäre ein zweites Rennen in Bahrain. (mh)