Veröffentlicht inSportmix

Formel-1-Star muss Rennen absagen! Operation macht alle Pläne zunichte

Keine guten Nachrichten für einen Fahrer aus der Formel 1. Er muss ein geplantes Rennen absagen. Hier alle Infos.

© IMAGO / HochZwei

Formel 1: Alle Fahrer der Saison 2023

Am 5. März 2023 startet die neue Formel-1-Saison. Wir stellen die alle Fahrer der neuen Saison vor.

Bitterer Rückschlag für Formel-1-Star Kevin Magnussen. Der ehemalige Teamkollege von Mick Schumacher muss einen festeingeplanten Termin jetzt kurzfristig absagen. Schuld ist eine Operation, der sich der Däne kurzfristig unterziehen musste.

Doch alle Fans der Formel 1 dürfen direkt aufatmen: Bei der Absage handelt es sich um ein Event während der Winterpause. Ein Start zum ersten Formel-1-Rennen der Saison ist nach aktuellem Stand nicht gefährdet.

Formel 1: Magnussen an der Hand verletzt

Auch in der Winterpause der Königsklasse kann Kevin Magnussen nicht ohne Motorsport. So nutzte er die Zeit, um gemeinsam mit seinem Vater an den Start zu gehen. Beim 12-Stunden-Rennen von Abu Dhabi traten Jan und Kevin Magnussen gemeinsam für das Team MDK Motorsports an. Ergänzt wurde das Fahrertrio zudem durch Mark Kvamme.

Und es sollte mit den Formel-1-Alternativen noch weitergehen. Am 28. und 29. Januar steht das 24-Stunden-Rennen in Daytona an. Auch hier wollte Magnussen an den Start gehen. Doch eine Operation an der Hand macht den Einsatz zunichte.

Operation gut verlaufen

Der Grund: Vergangene Woche hatten Ärzte eine Zyste in Magnussens Hand gefunden. Sie musste bis zum Start der Formel 1 (20. März in Bahrain) unbedingt entfernt werden. Die Operation fand jetzt bereits statt und sei laut des Haas-Piloten gut verlaufen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Trotzdem fällt sein Daytona-Start ins Wasser. „Die Ärzte haben mir geraten, in Daytona nicht zu fahren“, verkündete Magnussen auf Twitter. Eine Entscheidung, über das auch sein F1-Team froh sein dürfte. Immerhin soll die Heilung schnell voran gehen.

Formel 1: Haas braucht neues Duo

Denn Haas steht vor einem möglicherweise wegweisendem Jahr. Das langjährige Schlussfeld will zumindest wieder ins Mittelfeld vordringen. Dafür setzt man auf geballte Erfahrung. Neben Magnussen hat man auch Nico Hülkenberg verpflichtet.


Auch das ist interessant für dich:


Der Deutsche war seit einigen Jahren ohne festen Platz in der Formel 1 und ersetzt zur kommenden Saison Mick Schumacher. Der geht bekanntermaßen zu Mercedes und agiert dort als Ersatzfahrer.