Formel 1: Nach Schreckmoment! Hamilton zeigt sich emotional – „Bin dankbar, dass ich noch lebe“

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Es ist eine Szene, über die in der Formel 1 vermutlich noch lange gesprochen wird.

In der 26. Runde des Großen Preises von Italien crashen Lewis Hamilton und WM-Konkurrent Max Verstappen. Der Wagen des Red-Bull-Piloten hebt ab, landet auf dem Silberpfeil und trifft den Kopf des Engländers. Der zeigte sich nach dem Formel-1-Rennen sichtlich geschockt.

Formel 1: Dramatische Kollision zwischen Hamilton und Verstappen

Bei der dramatischen Kollision zog sich glücklicherweise keiner der beiden Fahrer schwere Verletzungen zu. Wenn man sich die Wiederholung des Crashes anschaut, zeigt sich, welche wichtige Rolle der Cockpitschutz spielte, der Hamilton vor Schlimmerem rettete.

-----------------------------

Italien-GP

  1. Ricciardo (McLaren)
  2. Norris (McLaren)
  3. Bottas (Mercedes)
  4. Leclerc (Ferrari)
  5. Perez (Red Bull)
  6. Sainz (Ferrari)
  7. Stroll (Aston Martin)
  8. Alonso (Alpine)
  9. Russell (Williams)
  10. Ocon (Alpine)
  11. Latifi (Williams)
  12. Vettel (Aston Martin)
  13. Kubica (Alfa Romeo)
  14. Giovinazzi (Alfa Romeo)
  15. Schumacher (Haas)

OUT Mazepin (Haas)

OUT Gasly (AlphaTauri)

OUT Tsunoda (AlphaTauri)

OUT Hamilton (Mercedes)

OUT Verstappen (Red Bull)

----------------------------

Wie gefährlich der Motorsport sein kann, wurde durch diese Szene in Monza einmal mehr deutlich. Auch der Mercedes-Pilot weiß das und ist umso erleichterter, dass ihm nichts passiert ist.

„Ich wurde noch nie von einem Auto am Kopf getroffen. Ich bin so, so dankbar, dass ich noch lebe. Ich danke Gott für den ,Halo'. Er hat mich und meinen Nacken gerettet“, sagte Hamilton nach dem Rennen.

Cockpitzschutz Halo 2018 in der Formel 1 eingeführt

Der Cockpitschutz „Halo“ (englisch für Heiligenschein“ wurde 2018 eingeführt und wird von vielen verspottet. Es zeigte sich aber immer wieder, wie wichtig er für die Fahrer sein kann.

Im vergangenen Jahr überlebte Roman Grosjean beispielsweise in Bahrain einen schrecklichen Unfall nur, weil der „Halo“ eine Kopfverletzung verhinderte. Auch Mercedes-Boss Toto Wolff ist dankbar, dass es den Cockpitschutz gibt. „Ohne ,Halo' wäre das fürchterlich ausgegangen“, so der 49-Jährige zur „Bild“.

--------------------

Noch mehr News zur Formel 1:

Mick Schumacher: Überraschender Gast beim Italien-GP – „Hoffentlich haben wir viel Spaß“

Formel 1-Boss plant gravierende Änderung! DAS könnte die F1 revolutionieren

Formel 1: Vettel-Zukunft geklärt? Eindeutige Ansage von Aston-Martin-Teamchef

--------------------

Und wer war nach dem Monza-Crash jetzt der Schuldige? Während beide Kontrahenten dem anderen die Schuld geben, untersuchten die Stewards nach dem Rennen den Crash und verhängten eine deftige Strafe. Wen es dabei traf, erfährst du >>> hier. (oa)