Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Verstappen-Ansage! Weltmeister motzt Renningenieur während des Rennens an

Ganz geräuschlos gewann Max Verstappen den USA-GP nicht. Noch während des Rennens machte er seinen Renningenieur an.

u00a9 IMAGO/PanoramiC

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Max Verstappen bleibt das Maß aller Dinge. Trotz einiger Probleme mit den Bremsen konnte der Weltmeister auch den Großen Preis der USA in Austin für sich entscheiden. Es war bereits der 15. Sieg in dieser Formel-1-Saison.

Für den Sieg in Austin musste Verstappen allerdings hart kämpfen – eine Ausnahme in den vergangenen Wochen. Die Bremsen machten ihm zu schaffen. So sehr, dass er noch während des Formel-1-Rennens seinen Renningenieur anmotzte.

Formel 1: „Hör verdammt nochmal auf zu reden“

Auch wenn es spätestens mit der Disqualifikation Lewis Hamiltons ohnehin auf den Sieg hinaus gelaufen wäre, wurde es zum Ende des Rennens noch ziemlich spannend. Durch das Bremsenproblem kam Hamilton dem Weltmeister ziemlich nah – am Ende rettete er den Zittersieg über die Zeit.

Als Verstappen die Ziellinie überquert hatte, dürfte einiges an Anspannung und Erleichterung abgefallen. Dies hatte sich über das gesamte Rennen sichtlich aufgestaut. Gleich mehrmals machte Verstappen seinen Renningenieur an.

++ Formel 1: Günther Steiner schießt scharf – Ex-Schumi-Boss will Mega-Deal verhindern ++

Als dieser ihm einmal während eines Bremsvorganges angefunkt hatte, rastete der Weltmeister schließlich aus. „Hör verdammt nochmal auf zu reden, während ich bremse.“, fluchte der Niederländer. Darüber hinaus beschwerte er sich des Öfteren über die Bremsen. „Die sind echt Mist heute, das nervt“, betonte der Rennsieger.

„Ich hatte das ganze Rennen Probleme mit den Bremsen. Das hat es erschwert, es war wirklich knapp“, sagte Verstappen nach dem Rennen, „ich bin natürlich sehr stolz auf den 50. Sieg. Wir werden weiter pushen“, ergänzte er.

Historische Marke dank Austin-Erfolg

Der Sieg in Austin war sein 50. Karriere-Erfolg in der Formel 1. Damit steigt Verstappen in einen elitären Kreis auf. Zuvor hatten nur vier Fahrer diese Marke knacken können: Lewis Hamilton (103 Siege), Michael Schumacher (91), Sebastian Vettel (53) und Alain Prost (51). Nun macht Verstappen also die fünf voll.


Mehr News:


Mit seinem 15. Saisonsieg stellte er zudem seinen Rekord aus dem Vorjahr ein. Außerdem knackte er mit nun 466 Punkten eine neue ewige Bestmarke – und es sind noch vier Rennen zu fahren! Im vergangenen Jahr holte Verstappen 454 Zähler.