Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Hammer-Rückkehr! Top-Team gibt es offiziell bekannt

Hammer-Comeback in der Formel 1! Ein Top-Team hat die Verpflichtung eines echten Star-Fahrers bekannt gegeben.

© IMAGO / HochZwei

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Was Red-Bull-Boss Dr. Helmut Marko beim letzten Rennen der Formel 1 in Abu Dhabi bereits andeutete, ist jetzt auch offiziell: Daniel Ricciardo wechselt zu Red Bull.

Der mehrfache Rennsieger der Formel 1 kehrt nach vier Jahren zurück zu Red Bull Racing. Das gab der Rennstall am Mittwochmittag (23. November) bekannt.

Formel 1: Ricciardo-Rückkehr zu Red Bull

Ricciardo wird 2023 hinter Weltmeister Max Verstappen und Sergio Perez der dritte Fahrer des Teams. Seinen Platz bei McLaren hatte er trotz gültigem Vertrag bis 2023 in dieser Saison an den Rookie Oscar Piastri verloren. Bei Red Bull wird er nun Test- und Ersatzfahrer.

„Es ist großartig, Daniel wieder in die Red Bull-Familie zu holen. Er hat enormes Talent und einen so brillanten Charakter. Ich weiß, dass die ganze Fabrik aufgeregt ist, ihn zu Hause willkommen zu heißen. In seiner Rolle als Test- und dritter Fahrer wird Daniel uns die Möglichkeit geben, uns zu diversifizieren, bei der Entwicklung des Autos zu helfen und das Team mit seiner Erfahrung und seinem Wissen darüber zu unterstützen, was es braucht, um in der Formel 1 erfolgreich zu sein.“

„Das Lächeln sagt alles, ich freue mich sehr, 2023 als dritter Fahrer zu Oracle Red Bull Racing nach Hause zurückzukehren. Für mich persönlich ist die Möglichkeit, zum besten Team der Formel 1 beizutragen und von ihm umgeben zu sein, sehr reizvoll, während ich gleichzeitig etwas Zeit zum Aufladen und Neufokussieren habe“, erklärt Ricciardo.

Ricciardo hofft auf festes Cockpit

Seine Aufgaben bei Red Bull werden Simulatorarbeit, Testfahrten und Werbetätigkeiten sein. Bei einem möglichen Ausfall der Stammpiloten könnte er auch zurück in die Startaufstellung kehren. Für ihn ist es ein Überbrückungsjahr. Ricciardo hofft 2024 wieder auf ein festes Cockpit.


Mehr News:


Von 2014 bis 2018 fuhr Ricciardo bereits für Red Bull. Für den Brause-Rennstall feierte er sieben seiner acht Rennsiege. Seine beste Platzierung im Gesamtklassement war der dritte Platz. Nach der 2018 verließ er den Rennstall, weil er hinter Max Verstappen nur die Nummer zwei war.