Veröffentlicht inSport

Handball-Liga entzieht Zweitligist Schwerin Lizenz

Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga hat dem insolventen Zweitligisten SV Post Schwerin die Lizenz für die laufende Saison entzogen.

Dortmund (SID) – Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga hat dem insolventen Zweitligisten SV Post Schwerin die Lizenz für die laufende Saison entzogen. Dies teilte die HBL am Dienstag mit. Zusätzlich verhängte sie eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro. Die Kommission verhängte aufgrund der besonderen Schwere der Verstöße die maximal möglichen Sanktionen.

Die HBL warf den Schwerinern vor, durch falsche Angaben zur wirtschaftlichen Lage mehrfach gravierend gegen die für alle Bundesligisten bestehende Verpflichtung verstoßen zu haben, im Lizenzierungsverfahren vollständige und richtige Angaben zu machen. Die HBL behält sich weitere rechtliche Schritte vor. Alle Saisonergebnisse der Schweriner werden gestrichen.

Die Hoffnungen der Mecklenburger auf einen neuen Hauptsponsor hatten sich in letzter Minute zerschlagen. Der ehemalige Bundesligist hatte daraufhin am 21. September einen Insolvenzantrag gestellt. Am Montag (22. Oktober) stellte der Verein dann seinen Spielbetrieb ein, nachdem die Mannschaft fünf Tage zuvor als Tabellenletzter seinen ersten Saisonsieg gefeiert hatte.

2012-10-23 18:03:00.0