Veröffentlicht inVFL

VfL-Trainer Neitzel laut Scheidhauer einer wie Klopp oder Tuchel

Kevin Scheidhauer vom VfL Bochum ist dankbar, dass Felix Magath ihm beim VfL Wolfsburg eine Chance gegeben hat., Kevin Scheidhauer vom VfL Bochum beim Twinterview mit David Nienhaus.
Kevin Scheidhauer vom VfL Bochum ist dankbar, dass Felix Magath ihm beim VfL Wolfsburg eine Chance gegeben hat., Kevin Scheidhauer vom VfL Bochum beim Twinterview mit David Nienhaus. Foto: Foto: VfL Bochum
Im Interview via Twitter spricht Bochums Kevin Scheidhauer über Felix Magath, die Parallelen zwischen VfL-Trainer Karsten Neitzel und Jürgen Klopp sowie den Rückrundenstart der Zweiten Liga. Mit der Vorbereitung war Scheidenhauer trotz durchwachsener Ergebnisse zufrieden.

Essen/Bochum. 

Der Schnee, der die Trainingsplätze des VfL Bochum in eine idyllische Winterlandschaft verwandelt hat, ist Vergangenheit. Stattdessen bereiten sich die Kicker an der Castroper Straße im tristen Regenwetter auf den Start in die Rückrunde beim VfR Aalen (Freitag, 18 Uhr / Live im DerWesten-Ticker) vor. Bochums Stürmer Kevin Scheidhauer machte vor der Trainingseinheit am Dienstag einen kurzen Abstecher in die Geschäftsstelle des VfL und stellte sich dem Twinterview, einem Interview via Twitter.

Hallo @scheidhauer (Das ist der Twittername von Kevin Scheidhauer. Anm. d. Red.). Der Schnee ist dem Regen gewichen. Momentan muss man ein harter Hund sein, um bei dem Wetter nach draußen zu gehen, oder?

Kevin Scheidhauer: @ruhrpoet (Das ist der Twittername von Redakteur David Nienhaus. Anm. d. Red.) Mich hat es gesundheitlich auch ein bisschen erwischt. Trotzdem gibt es nichts Besseres als jeden Tag auf dem Platz zu stehen

Wenn du nicht Profi wärst, würdest du jetzt an meiner Stelle sitzen. Warum wäre Sportjournalist eine Alternative gewesen?

Scheidhauer: Das ist ein interessanter Beruf. Man lernt tolle Persönlichkeiten kennen. Zum Beispiel @MICHAELORTEGA_8 oder @Holmar_Eyjolfs (Das sind die Twitternamen von Michael Ortega und Hólmar Örn Eyjólfsson . Anm. d. Red.)

Welche Frage würde der Sportjournalist dem Fußballer @scheidhauer stellen? Wahweise auch: @MICHAELORTEGA_8@Holmar_Eyjolfs?

Scheidhauer: Schwierig! Eigentlich werden ja immer dieselben Fragen gestellt. Vielleicht was zu Felix Magath?!?

Als hättest du meine Fragen vorher gesehen. Welches Fazit ziehst du von deiner Zeit mit Magath beim @VfL_Wolfsburg?

Scheidhauer: Ich bin ihm dankbar dafür, dass er mir die Chance gegeben hat, bei den Profis mitzutrainieren. Und ich sag nur -8 Kilo in 6 Wochen.

Zuletzt konnte man aber auch sehr kritische Worte von dir zu Magath lesen. Stichwort: „schlimme Kommunikation“…

Scheidhauer: Ganz so hab ich das nicht gesagt. Jeder Trainer hat seine eigene Methode. Man muss sich letztendlich damit arrangieren 😉

Ist denn deiner Meinung nach das „System Magath“ gescheitert? Wie läuft die Kommunikation mit Karsten Neitzel?

Scheidhauer: Dass Trainer wie Klopp, Streich, Tuchel & Neitzel Erfolg haben, ist kein Zufall. Unser Trainer spricht viel und v. a. mit jedem.

Was macht Neitzel vergleichbar mit Kloppo, Streich und Tuchel? Ich würde sagen, alle sehr „explosiv“, oder?

Scheidhauer: Die Trainingsschwerpunkte. Nicht nur konditionell, da wird fußballerisch viel erarbeitet. Außerdem diese positive Emotionalität.

Die „positive Emotionalität“ braucht ihr auch nach der Hinrunde, oder? Wie fällt dein Fazit aus – persönlich und mit dem Team?

Scheidhauer: Persönlich teilweise zufrieden. Insgesamt haben wir zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Das wird sich 2013 aber ändern!

Eine Kampfansage? Die Vorbereitung auf die Rückrunde war durchwachsen – zuletzt mit zwei Niederlagen in Folge…

Scheidhauer: Ergebnisse waren durchwachsen. Trotzdem war die Vorbereitung ok. Alle haben gut gearbeitet und Freitag wirds erst richtig wichtig.

Euer Trainer sprach von einigen „nicht zweitligatauchglichen“ Spielern. Wie geht ihr in der Mannschaft mit so einer Kritik um?

Scheidhauer: das höre ich zum ersten Mal. Wenn er kritisiert, macht er das sehr sachlich und inhaltlich begründet.

Du konkurrierst offensiv mit Iashvili, Dedic, @MICHAELORTEGA_8 und Gelashvili um den Platz neben Aydin.

Scheidhauer: Wenn ich nicht spiele wäre das eine Frechheit 😉 Konkurrenz belebt das Geschäft, jeder profitiert von jedem.

Am Freitag muss der VfL in Aalen ran. Da habt ihr noch eine Rechnung offen…

Scheidhauer: Das Ergebnis vom Hinspiel wollen wir korrigieren. Ich tippe, wir gewinnen 2:0. Doppelpack Scheidhauer.

Sehr optimistisch 😉 Wir messen dich daran. Unterschwellig steht aber auch der Pokal-Wettbewerb in Bochum momentan über allem?!

Scheidhauer: Wir wollen natürlich im Pokal weiterkommen. Aber bis dahin zählt für uns nur die Liga.

Die U21-Nationalmannschaft bestreitet im Juni die EM in Israel. Als U17-Europameister kein Ansporn für dich, mal bei Rainer Adrion „anzuklopfen“?

Scheidhauer: Wäre natürlich schön, dabei zu sein. Aber erst einmal möchte ich mich im Verein behaupten, alles weitere kommt dann von selbst.

Was ist ein Twinterview?

Es ist ein Interview der etwas anderen Art. „14 Fragen in 140 Zeichen“ heißt die Serie bei WAZ.de, in der Sportler über den Kurznachrichtendienst „Twitter“ interviewt werden – ein Twinterview. Das Twinterview soll nicht durch den Standard eines normalen Interviews oder besonderen Tiefgang bestechen. Es ist ein Interview für zwischendurch.

Weitere Twinterviews…