Knie-Operation: VfL-Profi Eisfeld fällt monatelang aus

Bochums Thomas Eisfeld
Bochums Thomas Eisfeld
Foto: Firo

Bochum.. Es sollte die Saison des Thomas Eisfeld (25) werden. Als nach der vergangenen Spielzeit feststand, dass Kevin Stöger zum Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf wechseln wird, war der Weg frei für den 1,77 Meter großen Mittelfeldspieler frei. VfL-Trainer Robin Dutt wollte die Lücke, die Stöger auf der Spielmacher-Position hinterließ, mit Eisfeld und Sommer-Neuzugang Sebastian Maier schließen. Letzterer konnte sich am vergangenen Sonntag erstmals auszeichnen. Beim sensationellen 6:0-Kantersieg gegen den FC Ingolstadt feierte Maier seine Premiere in der Startelf der Blau-Weißen.

VfL-Profi Eisfeld wird am Montag in Berlin operiert

Eisfeld kam bisher nicht ein einziges Mal zum Einsatz. Anhaltende Knieprobleme belasteten den 25-Jährigen. Nun ist nach RevierSport-Informationen klar, dass er seiner Mannschaft noch länger nicht zur Verfügung stehen wird. Eisfeld muss sich einer Knie-Operation unterziehen und wird deshalb für den Rest der Hinrunde ausfallen. Dr. Arno Schmeling wird den Eingriff am Montag in Berlin vornehmen. Das bestätigte Eisfeld auf Nachfrage von RevierSport. "Ja, das stimmt. Ich muss operiert werden. Mein Ziel ist es, noch vor dem Start der Rückrunden-Vorbereitung wieder einsatzfähig zu sein", sagte er.

Bochum-Trainer Dutt hat noch die Qual der Wahl

Damit hat VfL-Trainer Dutt zumindest auf der Zehner-Position eine Alternative weniger. Vor den Englischen Wochen sehen sich die Bochumer aber dennoch gut aufgestellt. Gegen Ingolstadt saßen zahlreiche potenzielle Leistungsträger auf der Bank. Die Defensivspezialisten Timo Perthel, Patrick Fabian und Stefano Celozzi sowie die Offensivkräfte Sidney Sam, Hung Chong Lee und Silvere Ganvoula haben allesamt den Anspruch, bei den Blau-Weißen in der Startelf zu stehen. In den kommenden Wochen werde sie die Möglichkeit haben, sich zu beweisen. Thomas Eisfeld wird darauf noch einige Monate warten müssen.

 
 

EURE FAVORITEN