TV-Hammer: Verlieren ARD und ZDF die Übertragungsrechte für die EM?

Droht ARD und ZDF der Verlust der Übertragungsrechte für die EM 2024? (Symbolbild)
Droht ARD und ZDF der Verlust der Übertragungsrechte für die EM 2024? (Symbolbild)
Foto: imago images / Matthias Koch

Es bahnt sich ein absoluter TV-Hammer an! ARD und ZDF könnten die Übertragungsrechte für die EM 2024 in Deutschland verlieren, das berichtet die „Bild“.

Jetzt folgte auch die Bestätigung durch die „F.A.Z.“ - sie hat aus Kreisen der Uefa Erfahren, dass die Live-Rechte für die EM nicht mehr an ARD und ZDF gehen.

Die EM 2020 ist davon nicht betroffen. Die EM 2020 soll erstmals in 13 verschiedenen europäischen Ländern ausgetragen werden.

EM nicht mehr bei ARD und ZDF?

Neuer Rechte-Inhaber für die EM 2024 könnte laut Bild-Informationen die Telekom werden. Die „F.A.Z“ hat dies nach eigenen Angaben inzwischen bestätigt bekommen. Die Live-Rechte aller 51 Spiele der Fußball Europameisterschaft 2024 in Deutschland liegen demnach bei der Telekom.

Über die Höhe der Kosten ist allerdings noch nichts bekannt. Klar ist jedoch: Eröffnungsspiel, Halbfinale, Finale und deutsche Spiele müssen weiter frei empfangbar sein.

+++ Borussia Dortmund: Blutjung, bullig und brutal torgefährlich! Der BVB hat Europas nächstes Megatalent im Visier +++

Das könnte auf zwei verschiedenen Wegen realisiert werden:

  • Die Telekom bietet die Spiele selbst an
  • Die Telekom stellt Lizenzen für andere Free-TV-Sender aus, um die Spiele zu zeigen

Bei der ersten Variante wären die Spiele nur über das Internet kostenlos zu sehen. Beispielsweise über den PC, Laptop oder internetfähigen Smart-TV. Die Gefahr: Gerade in ländlichen Gebieten ist die Internetverbindung oft nur langsam. Schlechte Bildqualität und ein ruckliger Stream könnten die Folge sein. Menschen ohne Internetanschluss schauen komplett in die Röhre.

+++ FC Schalke 04: Europapokal? S04-Coach Wagner macht klare Ansage +++

Auch bei der zweiten Variante wäre nicht gesichert, dass am Ende ARD und ZDF eine Lizenz erhalten. Auch private TV-Sender könnten den Zuschlag erhalten. Länderspiele auf RTL, ProSieben oder Sport1 sind möglich.

Alle Spiele, die nicht frei empfangbar sein müssen, würden exklusiv über die Angebote der Telekom laufen. Vermutlich über das eigene Magenta-TV. Das ist nur über ein monatliches Abo-Modell abrufbar. Für Nicht-Telekom-Kunden liegt der Preis für Meganta TV Plus bei 7,95 Euro im Monat und ist monatlich Kündbar. Für Telekom-Kunden kostet das Plus-Abo 10 Euro im Monat, es gibt für sie allerdings auch ein reguläres Magenta-TV-Abo für 4,95 Euro.

Besonders ärgerlich für ARD und ZDF: Der Verlust der Übertragungsrechte kommt ausgerechnet zur Heim EM 2024. Erst im September vergangenen Jahres hatte das Exekutivkomitee der Uefa mit 12:4 Stimmen für der Bewerbung des deutschen Verbandes gegenüber dem türkischen Verband den Vorzug gegeben. (dav)

Wir berichten weiter.

 
 

EURE FAVORITEN