Stefan Blank wird Nachfolger von Skorzenski beim FC Kray

Stefan Blank leitet ab sofort die Geschicke des FC Kray als Trainer.
Stefan Blank leitet ab sofort die Geschicke des FC Kray als Trainer.
Foto: imago
Beim FC Kray geht es am Montagabend Schlag auf Schlag. Nur kurz nach der Freistellung von Trainer Micha Skorzenski steht bereits der Nachfolger fest.

Essen.. Der ehemalige Bundesliga-Profi Stefan Blank wird das Zepter beim Tabellenvorletzten der Regionalliga West übernehmen. Bereits am kommenden Mittwoch wird der 38-Jährige im Pokalspiel beim TV Jahn Hiesfeld auf der Krayer Bank sitzen.

Der gebürtige Gelsenkirchener kann auf eine äußerst erfolgreiche Spieler-Karriere zurückblicken. Blank wurde in der Jugend der SG Wattenscheid 09 und des FC Schalke 04 ausgebildet und spielte im Seniorenbereich für den 1. FC Kaiserslautern, Alemannia Aachen, FC St. Pauli, Werder Bremen, VfB Stuttgart, Hannover 96 und den MSV Duisburg. Insgesamt brachte es der Abwehrspieler auf 39 Erstliga- und 120 Zweitliga-Einsätze. Seinen wohl größten Moment erlebte Blank am 04. Februar 2004, als er für Alemannia Aachen im DFB-Pokalspiel gegen Bayern München ein Tor zum 2:1-Sieg beisteuerte, das als "Tor des Monats Februar 2004" ausgezeichnet wurde.


Als Trainer konnte Blank, den Krays Sportlicher Leiter Fabian Decker als "harten Hund" bezeichnet, bisher noch keine höherklassigen Erfahrungen sammeln. In der Oberliga war er für seinen Heimatverein SG Wattenscheid 09, die SpVgg Erkenschwick und den Halleschen FC II tätig. Zuletzt betreute Blank den Bezirksligisten DJK Eintracht Datteln.


An der Buderusstraße übernimmt der neunfache U21 Nationalspieler ein wahres Himmelfahrtskommando. Nach nur acht Punkten aus 14 Spielen haben die Krayer bereits acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Am kommenden Samstag muss beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Wegberg-Beeck zwingend ein Sieg her.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen