Gelsenkirchen

Schalke sucht den Super-Manager: Das sind die Kandidaten

Auf Schalke sucht Christian Heidel offenbar nach einem neuen Kollegen.
Auf Schalke sucht Christian Heidel offenbar nach einem neuen Kollegen.
Foto: imago/Jan Huebner

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 bastelt eifrig an der sportlichen Zukunft – nicht nur in Bezug auf Spieler-Transfers.

Auch auf den Posten im Management geht Schalke derzeit offenbar verschiedene Gedankenspiele durch. Wie „Sport Bild“ berichtet, kann Christian Heidel sich mittlerweile nicht nur mit der Idee eines Kaderplaners bei den Königsblauen anfreunden – der Manager wolle jenen Kaderplaner sogar selbst bestimmen, heißt es.

FC Schalke 04: Wie geht's an der sportlichen Spitze weiter?

Demnach soll Heidel sich im Februar mit Jonas Boldt treffen. Der 37-Jährige steht noch bis Saisonende bei Bayer Leverkusen unter Vertrag. Dass er danach eine neue Herausforderung sucht, steht bereits fest.

Boldt arbeitete sich in den vergangenen Jahren in Leverkusen vom Praktikanten zum Sportdirektor hoch. Der junge Manager soll über beste Kontakte im In- und Ausland verfügen, speziell in Südamerika.

Jonas Boldt zu Schalke?

Auf Schalke solle Boldt an der Seite von Christian Heidel als eine Art Transfer-Experte fungieren. Boldt sei Heidels Wunsch-Kandidat, heißt es. Heidel hätte Boldt vor drei Jahren schon in Mainz als Manager-Nachfolger vorgeschlagen. Damals hätte Boldt allerdings lieber in Leverkusen bleiben wollen.

+++ Schalke lässt nächsten Spieler ziehen - hier alle Infos zum Deal +++

Noch im Dezember schien es, als würde Heidel sich auf Schalke mit Händen und Füßen gegen die Installation eines solchen Kaderplaners wehren. Nach mehreren Transferflops hatte Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies die Idee öffentlich ins Spiel gebracht. Heidel konterte umgehend und betonte, niemand müsse sich bei Schalke für diesen Posten bewerben. Das sieht Heidel nun offenbar anders.

Wechsel an der sportlichen Spitze denkbar

Auch ein Wechsel an der sportlichen Spitze sei auf Schalke denkbar, heißt es in dem Bericht. Demnach sei Klaus Allofs ein Kandidat für Heidels Posten. Der 62-Jährige lebt in Duisburg und unterhält über seinen Berater beste Kontakte zu Tönnies. Zudem wurde in den vergangenen immer wieder über eine Rückkehr von Horst Heldt oder Christoph Metzelder spekuliert.

 
 

EURE FAVORITEN