Reparaturarbeiten am Dach der Veltins-Arena beginnen Mittwoch

DerWesten
Bald haben alle wieder ein Dach über dem Kopf: Mit den Ausbesserungsarbeiten am Dach der Veltins-Arena in Gelsenkirchen soll am Mittwoch begonnen werden. Foto: Martin Möller
Bald haben alle wieder ein Dach über dem Kopf: Mit den Ausbesserungsarbeiten am Dach der Veltins-Arena in Gelsenkirchen soll am Mittwoch begonnen werden. Foto: Martin Möller
Foto: WAZ FotoPool
Am Mittwochmorgen sollen die Reparaturarbeiten am beschädigten Stadiondach des FC Schalke 04 beginnen.Bis Ende Juni sollen die Arbeiten laut Ulrich Dargel, dem technischen Direktor der Arena, andauern.

Gelsenkirchen. Kaum einer freut sich derzeit mehr über das vorsommerliche Wetter als die Schalke-Fans – vornehmlich die, die seit Ende Dezember in der Veltins-Arena kein Dach mehr über dem Kopf haben. Doch am Mittwoch soll damit Schluss sein.

Nach monatelangen Diskussionen sollen die Arbeiten am beschädigten Stadiondach des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 beginnen. Während die Königsblauen im Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim englischen Spitzenklub Manchester United (20.45 Uhr/Sat.1 und Sky) versuchen, die 0:2-Hinspiel-Niederlage wettzumachen, wollen die Arbeiter in der heimischen WM-Arena die Reparaturarbeiten aufnehmen.

"Wenn alles nach Plan läuft, starten wir am Mittwoch um sechs Uhr früh damit, die sieben defekten Felder des Stadiondaches zu schließen. Ich gehe davon aus, dass wir bis Ende Juni mit diesem Projekt fertig sind", sagte Ulrich Dargel, technischer Leiter der Arena.

Verzögerung durch Diskussionen über die Finanzierung

Das Dach der Arena war im Dezember des vergangenen Jahres durch die heftigen Schneefälle zerstört worden. Ursprünglich sollten die Reparaturarbeiten bereits im März beginnen, doch Diskussionen um die Finanzierung hatten mehrmals für eine Verzögerung gesorgt.

Die Kosten für die geplanten Arbeiten werden auf 2,6 Millionen Euro geschätzt. Sollten auch die restlichen der insgesamt 20 Bahnen ausgetauscht werden müssen, könnten die Kosten auf insgesamt 13 Millionen Euro steigen. (sid)