Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Aus besiegelt? Star hat bei S04 angeblich keine Zukunft mehr

Bahnt sich beim FC Schalke 04 eine Trennung an? Von einem „Missverständnis“ ist die Rede. Ein Spieler soll keine Zukunft haben.

Beim FC Schalke 04 könnte ein Spieler vor dem Aus stehen.
u00a9 IMAGO/Team 2

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte Schalke 04 Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen Dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Das Wort Umbruch hängt den Fans des FC Schalke 04 mittlerweile zum Hals raus. Und doch bahnt sich ein solcher einmal mehr an. Klar, selbst bei einem am Ende souveränen Klassenerhalt wird es einige Änderungen geben. Die Ansprüche an den Kader waren schließlich gänzlich andere.

+++ St. Pauli-Coach irritiert mit Aussagen – „War schon alles sehr komisch“ +++

Schon jetzt bahnen sich offenbar die ersten Entscheidungen an. Diese sollen einen Spieler des FC Schalke 04 treffen, der eigentlich einer der Anführer sein sollte. Die Realität ist allerdings eine andere.

FC Schalke 04: Baumgartl am Boden

Als die Knappen Timo Baumgartl im Sommer ablösefrei aus Eindhoven loseisten, war der Jubel groß. Im 28-Jährigen sah man einen Abwehrchef mit Bundesliga- und internationaler Erfahrung, der vorangeht. Anfangs sah es auch so aus, als würde er diese Rolle ausführen. Dann kam es zum Bruch.

+++ S04 schlägt St. Pauli – für zwei Profis ist es eine schallende Ohrfeige +++

Spätestens mit seinem Interview-Eklat in der Hinrunde, in dem er massiv gegen die Taktik des damaligen Trainers Thomas Reis schoss, stand er unter genauer Beobachtung. Nach weiteren schwachen Auftritten kam er unter Reis-Nachfolger Karel Geraerts beim FC Schalke 04 dann lange gar nicht mehr zum Einsatz.

Zuletzt stand er gegen Magdeburg wieder in der Startelf – wurde aber wie drei seiner Kollegen nach einer blamablen ersten Hälfte ausgewechselt. Gegen Pauli stand er als Antwort darauf gar nicht mehr im Kader. Ist seine Zeit abgelaufen?

Bericht über Trennungswunsch

Das legt jetzt auch ein Bericht der „Bild“ nah. Die Zeitung will erfahren haben, dass intern auf eine Trennung im Sommer hingearbeitet wird. Obwohl der Vertrag des Spielers bis 2025 läuft, wolle man „das Missverständnis“ schon in der nächsten Transferphase beenden.


Weitere Nachrichten bekommst du hier:


Entspricht dies der Wahrheit, müsste sich Baumgartl also schon wieder einen neuen Verein suchen. Vor seinem Wechsel zu den Knappen war er von Eindhoven an Union Berlin ausgeliehen und hatte anschließend in den Niederlanden seinen Vertrag aufgelöst.

Baumgartl bleibt ein Ausweg

Der Ausweg aus dieser Lage: Baumgartl muss sich in den kommenden Wochen im Training richtig reinknien und sich bei Geraerts empfehlen. Noch sind es ein paar Spieltage, ehe die finalen Entscheidungen fallen. Vielleicht kann er sich nochmal zurückkämpfen.