Gelsenkirchen

Beim FC Schalke 04 verrät Sascha Riether: Darum habe ich verlängert

Beim FC Schalke 04 will Sascha Riether den jungen Spielern mit seiner Erfahrung helfen.
Beim FC Schalke 04 will Sascha Riether den jungen Spielern mit seiner Erfahrung helfen.
Foto: imago/Laci Perenyi

Gelsenkirchen. Sascha Riether entschied sich im Juni für eine weitere Saison beim FC Schalke 04.

Ähnlich wie bei Abwehrchef Naldo hat Sascha Riether im Alter von 35 Jahren mit dem FC Schalke 04 noch einiges vor und verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr bis zum Saisonende. Nun verriet der Rechtsverteidiger, wie es zu seiner Vertragsverlängerung kam.

FC Schalke 04: Sascha Riether fühlt sich pudelwohl

„Domenico Tedesco hat mich gefragt, was ich nach dem 30. Juni mache und direkt danach gesagt, dass er möchte, dass ich dabeibleibe“, erzählt Riether auf der Vereins-Homepage: „Er sieht mich als wichtigen Teil der Mannschaft.“

Riether weiter: „Und ich fühle mich in der Mannschaft pudelwohl. Deshalb habe ich keine Sekunde über das Angebot nachdenken müssen.“

-------------------

Mehr Themen:

------------------

Riether will Erfahrung weitergeben

Der 35-Jährige will der Mannschaft nicht nur mit seinen sportlichen Leistungen helfen. Riether sieht sich dank seiner Erfahrung auch als Führungspersönlichkeit im grundsätzlich sehr jungen Schalker Team. „Ich versuche, die Erfahrungen aus meiner bisherigen Karriere weiterzugeben. Zudem ist mir das Zusammenleben im Team sehr wichtig“, erklärt er.

Riether: „Nicht nur auf dem Platz muss die Chemie passen, auch die Stimmung in der Kabine muss gut sein. Nur wenn du als Mannschaft auch neben dem Platz eine Einheit bildest, kannst du erfolgreich sein. Ich denke, das war im Vorjahr unser ganz großes Plus.“

Riether hat schon Ideen für 2019

So abgedroschen die Phrase klingen mag – beim FC Schalke fühlen die Spieler sich als eine verschworene Truppe. „Jeder versucht dem anderen zu helfen, auch wenn er einmal nicht spielt“, so Riether: „Andere Vereine haben vielleicht viele Topspieler, aber sie sind keine Mannschaft. Der Zusammenhalt hilft, dass wir nur schwer zu besiegen sind.“

Und wie geht es nach dieser Saison für Sascha Riether weiter? „Es gibt die eine oder andere Idee, aber noch nichts Konkretes. Ich konzentriere mich momentan voll und ganz auf meine Aufgabe auf Schalke. Und danach schauen wir mal, was passiert.“