Gelsenkirchen

FC Schalke 04 und Max Meyer: Starkoch Frank Rosin attackiert Verein: „Dumm und unprofessionell“ – Fans drehen durch

Frank Rosin mischte sich beim FC Schalke 04 in die Diskussionen um Max Meyer ein.
Frank Rosin mischte sich beim FC Schalke 04 in die Diskussionen um Max Meyer ein.
Foto: imago

Gelsenkirchen. Der Abschied von Max Meyer beim FC Schalke 04 erhitzt die Gemüter.

Nachdem der Mittelfeldspieler das Angebot des Vereins abgelehnt hatte, erhob der 22-Jährige schwere Vorwürfe gegen den Club. Meyer fühle sich zuletzt auf Schalke „gemobbt“.

----------------------------

Mehr Themen:

FC Schalke 04: Wirbel um Max Meyer – Ausgerechnet Mario Basler will brisante „Wahrheit“ wissen: „Das habe ich noch nie gehört!“

BVB-Talent kollabiert mitten im Spiel! Mannschaft geschockt: „Sowas noch nie erlebt“

Lucien Favre zu Borussia Dortmund? Es wird heißer! Das ist der Stand der Dinge bei der BVB-Trainersuche

Wirrwarr um Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé beim FC Barcelona: Gibt es den nächsten Streik?

----------------------------

Heidel: „Meyer wird anständig verabschiedet“

Während Christian Heidel bekräftigte, Meyer werde auf Schalke „anständig verabschiedet“, schoss Mario Basler gegen den Schalke-Manager. Der frühere Bundesliga-Star ist der Schwager des Meyer-Beraters und hat dementsprechend seine eigene Sicht auf die Dinge.

Nun mischte sich auch noch jemand in die Causa Meyer ein, der mit dem Fußballgeschäft eigentlich nichts am Hut hat. Und dennoch schlugen seine Worte hohe Wellen.

+++ „Sauerei! Mobbing!“ - Max Meyer rechnet knallhart mit dem FC Schalke 04 ab +++

Starkoch Frank Rosin gab via Twitter seinen Senf ab (Wortspiel unbeabsichtigt). Der TV-Gastronom kritisierte den FC Schalke.

Rosin schrieb: „Wenn der Verein als Arbeitgeber dem Mitarbeiter sagt, dass er gehen kann, und sich dann wundert, dass er geht, ist das nur dumm und unprofessionell.“

Schalke-Fans attackieren Rosin

Kaum hatte der Promikoch den Tweet veröffentlicht, gingen viele Schalker Fans auf die Barrikaden. „Was Meyer macht, ist lächerlich“, kommentierte ein User und wirft dem S04-Profi vor: „Meyer ist ein Spielball des Beraters.“

Auch andere Nutzer sehen in Meyers Verhalten den Grund für den königsblauen Unmut. So weist ein User darauf hin, „dass Heidel den Trainer geholt hat, der Meyer wieder auf Bundesliga-Niveau und Schalke in die Champions League gebracht hat. Und trotzdem kennt Meyer keinerlei Wertschätzung.“

+++ Jetzt kracht's bei Schalke 04 - Max Meyer: „Ich war nicht verletzt" +++

Mangelnde Wertschätzung?

Wieder ein anderer Nutzer kann nicht nachvollziehen, warum Meyer sich auf Schalke nicht mehr wertgeschätzt fühlt. „Wenn mir mein Arbeitgeber ein Angebot macht und mir dabei das Gehalt verdreifacht, dann würde ich mich schon wertgeschätzt fühlen.“

Meyers Vertrag läuft Ende Juni beim FC Schalke aus. Dann kann der Mittelfeldspieler den Verein ablösefrei verlassen. Gleiches gilt für Leon Goretzka. Der Nationalspieler wechselt im Juli ablösefrei zum FC Bayern München.

 
 

EURE FAVORITEN