Gelsenkirchen

Derbe Provokation: Paok-Fans reizen Schalker und Mazedonier mit diesem Banner

  • Paok-Fans haben alle Schalker mit einem großen Banner provoziert
  • Es stellt die Grenzen der Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien in Frage
  • Damit „revanchierten“ sich die griechischen Fans für eine Fahne im Schalke-Block im Jahr 2013

Gelsenkirchen. An den August 2013 können sich die Fans von Schalke 04 und Paok Saloniki noch gut erinnern. Eine mazedonische Fahne in Schalkes Nordkurve sorgte in den Champions-League-Playoffs für Ärger, provozierte die griechischen Fans und löste eine hart kritisierte Polizei-Aktion im Schalker N-Block aus.

Hintergrund: Die griechische Stadt Thessaloniki ist die Hauptstadt der Region Makedonien, viele dort erkennen die Frühere Jugoslawische Republik Mazedonien nicht als eigenständigen Staat an und fordern eine Umbenennung der Republik an der nördlichen Grenze Griechenlands.

Fanfreundschaft zwischen Schalke und dem FK Vardar

Dabei war die mazedonische Fahne in der Nordkurve nur bedingt eine gewollte Provokation, sondern hängt wegen einer Fanfreundschaft zum mazedonischen Verein FK Vardar häufiger dort.

Eine „Antwort“ auf die vermeintliche Provokation gaben die Paok-Fans am Donnerstag beim erneuten Duell der beiden Klubs in der Europa League.

Banner: Es gibt nur ein Mazedonien

Beim Schalker 3:0-Erfolg hing in der zweiten Halbzeit ein riesiges Banner am Zaun des Toumba-Stadions.

Die Aufschrift: „Macedonia is one and only and it’s here“ (übersetzt: Es gibt nur ein Mazedonien und das ist hier).

Das Banner wurde in den sozialen Netzwerken von vielen Griechen gefeiert.

Das war nicht nur ein Affront an die Schalke-Fans, sondern auch an das gesamte Land Mazedonien und seine Einwohner, von denen einige durch die Fanfreundschaft mit im Gästeblock standen.

Nach 15 Minuten wurde das Banner abgehängt. Bleiben durfte dagegen die Zaunfahne mit der ebenso beleidigenden Aufschrift: „Fucking Nazi get out of here“ (Eine Übersetzung sparen wir uns).

Andere aktuelle Schalke-News:

Schalkes Torjäger Burgstaller steht goldrichtig, Note 2 - die Einzelkritik

Schalke kann nach 3:0 gegen Saloniki fürs Achtelfinale planen - besonderer Moment für Huntelaar

Im Video: Hier verwüsten mutmaßliche Schalke-Fans ein Café in Saloniki

EURE FAVORITEN